Thema: Liebe

Aphorismen, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Oscar Wilde, Marie Ebner-Eschenbach, Georg Büchner, Gedichte, Literatur, Bücher, Romane,Zwischendurch braucht man einen Spruch, um einen Freund oder Familienmitglied aufzumuntern, oder als Zeichen, dass man an sie denkt. Für diese Anlässe stellen wir Ihnen Spruchkarten und Aphorismen zur Verfügung, die Sie gerne downloaden können. Außerdem geben wir Ihnen Hinweise für Liebesgedichte und für Bücher, die die Liebe zum Thema haben. Klicken Sie auf die jeweilige Karte, Sie werden dann automatisch weitergeleitet und können anschließend die Karte downloaden.
     Man kann diese Karten auch als Mail für den privaten Gebrauch verschicken: Spruchkarte downloaden und in Ihre E-Mail kopieren.

 AKTUELLES

Gedicht, rosa Zimmer, pinkes Zimmer, Lyrik, weiße Möbel, rote Rose, read MaryRead, Literaturmagazin, onlineGedicht:
Hoffmannswaldau, Christian Hoffmann von:
Die Wollust

Die Wollust bleibet doch der Zucker dieser Zeit / Was kan uns mehr / denn sie / den Lebenslauf versüssen? / Sie lässet trinckbar Gold in unsre Kehle fliessen / Und öffnet uns den Schatz beperlter Liebligkeit; / In Tuberosen kan sie Schnee und Eiß verkehren / Undmehr > eingestellt am 15.02.2018


 Verszeilen

Gedicht, rosa Zimmer, pinkes Zimmer, Lyrik, weiße Möbel, rote Rose, read MaryRead, Literaturmagazin, online
Gedicht:

Bürger, Gottfried August:
Gabriele

O wie schön ist Gabriele, / O wie schön an Seel‘ und Leib! / Oefters ahnet meiner Seele, / Diese sei kein Erdenweib […] Für ihn war es bedeutsam, dass seine Gedichte und weitere Schriften verstanden werden. Als Vorbilder dienten ihm unter anderem Homer, die mehr > eingestellt am 14.02.2018

  Verszeilen 

Gedicht, rosa Zimmer, pinkes Zimmer, Lyrik, weiße Möbel, rote Rose, read MaryRead, Literaturmagazin, onlineGedicht:
Brentano, Clemens:
Hörst du, wie die Brunnen rauschen

Hörst du, wie die Brunnen rauschen, / Hörst du, wie die Grille zirpt? / Stille, stille, laß uns lauschen, / Selig, wer in Träumen stirbt. / Selig, wen die Wolken wiegen, / Wem der Mond ein Schlaflied singt! / O, wie selig kann der fliegen, Dem der Traum den Flügel schwingtmehr > eingestellt am 14.02.2018



Gedicht:
Günther, Johann Christian:

An seine Schöne

Was vor Rosen, schöner Engel, / Laufen durch dein Angesicht, / Da mein Vorwiz einen Stengel / Von den reinen Lilgen bricht, / Die in deinem Wollustgarthen / Auf die Hand des Bräutgams warthen? // Doch warum würckt mein Erkühnen / Einen solchen Streit in dirmehr > eingestellt am 13.02.2018
Ausgezeichnet:
LUCHS des Monats Januar 2018:
Familienleben der Tiere ganz konkret

Für Katharina von der Gathen und Anke Kuhl:
Das Liebesleben der Tiere

Der LUCHS-Preis Januar geht an Katharina von der Gathen als Autorin und Anke Kuhl als Illustratorin für das Kindersachbuch „Das Liebesleben der Tiere“, erschienen im Klett Kinderbuch Verlag und empfohlen für Kinder ab 8 Jahren. Auf knapp 150 Seiten erzählt mehr > 11.01.2018
Aphorismen rund um die Liebe

 Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe,, Hingabe, Hochzeit,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe,,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe, Verliebt sein,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe, Mann und Frau,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe, Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe, Zeit für die Liebe, Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe, Rosen, schöne Gefühle,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe, Liebe ist Wahrheit,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe,  Aphorismus, zum versenden,Valentin, Liebe,

Gedichte rund um die Liebe

Literatursalon, Gedicht, Romantik, Des Knaben Wunderhorn,Gedicht:
Achim von Arnim, Clemens Brentano
:
Mailied

Im Maien im Maien ists lieblich und schön, / Da finden sich viel Kurzweil und Wonn‘; / Frau Nachtigall singet, / Die Lerche sich schwinget / Über Berg und über Thal. // Die Pforten der Erde, die schließen sich auf, / Und lassenmehr > eingestellt am 06.05.2017

Gedicht, Liebesgedicht, romantisches Gedicht,Gedicht:
Grimme, Friedrich Wilhelm:
Glückselig

Leg deine Hand in meine, / Dein Haupt an meine Brust. / Da lausche meinem Herzschlag, / Und ahne meine Lust. // Und ob ohn´Ende rauschte / Der Wogen feuchter Mund, / Könnten sie auserzählen, / Wie tief des Meermehr > eingestellt am 03.04.2017

Gedicht, an Charlotte Stein, Wetzlar, Blick auf die Lahn,Herz auf Fluss,Liebe, Valentin,Gedicht:
Goethe, Johann Wolfgang von: Woher sind wir geboren?
Woher sind wir geboren? / Aus Lieb. / Wie wären wir verloren? / Ohn Lieb. / Was hilft uns überwinden? / Die Lieb … In Weimar lernt er unter anderem 1775 Charlotte von Stein kennen, die Beziehung zu ihr ist wohl platonischer Art mehr >  eingestellt am 13.02.2017


Gryphius, Andreas:
An Eugenien
(LXVIII)

Ich finde mich allein, und leb in einsamkeit, / Ob ich schon nicht versteckt in ungeheure wüsten, / In welchen tygerthier und wilde vögel nisten. / Ich finde mich allein, vertiefft in herbes leid; / Auch mitten unter volck, das ob dermehr >  eingestellt am 13.02.2017

Walther von der Vogelweide: Under der linden
Under der linden / an der heide, / dâ unser zweier bette was, / dâ muget ir vinden / schône beide / gebrochen bluomen unde gras. / vor dem walde in einem tal, / tandaradei, / schône sanc diu nahtegal. // Ich kam gegangen / zuo dermehr > eingestellt am 13.02.2017

Gerstenberg, Heinrich Wilhelm von:
An eine Rose

Du kleine Rose, glaube mir, / Du sollst Lucindens Busen schmücken. / Ich selber will dich ihr / Itzt auf den vollen Busen drücken. // Dann sag ich: „Mädchen, küsse mich, / Sieh, dies hat Flora dir geweihet. / Sieh, wie die Rose sich mehr > eingestellt am 02.01.2017


Goll, Ernst: Die Eine
Manch Mädel hab ich lieb gehabt / In meinen Brausetagen – / Wie viele, kann ich wahrlich nicht / Auch nur beiläufig sagen. // Die meisten waren braun und schwarz / Und zum Verwechseln ähnlichmehr >  eingestellt am 13.07.2016


Luis de Góngora y Argote: Sonett
Aurora’n kam, der Schönen, nachgegangen / Der goldne Phöbus aus des Ostens Thoren;
Bekränzt war ihre Rosenstirn von Flore’n, / Und um die seine Glutenstrahlen prangen
mehr > eingestellt am 11.07.2016


Albert, Heinrich: Du mein einzig Licht
Du mein einzig Licht, / Die Lilj und Ros hat nicht, / Was an Farb und Schein / Dir möcht ähnlich sein, / Nur dass dein stolzer Mutmehr >  eingestellt am 08.07.2016

Literatur rund um die Liebe

Kinderbuch, ab 8 Jahre:
Nöstlinger, Christine:
Die verliebten Riesen
Aufstand der Zwerge

Als den beiden Riesen das Benzin verweigert wird, sieht Pelinka darin kein Problem. Wozu ist man denn so groß?um große Schritte machen zu können. Satlatsch sieht das natürlich ganz anders und kommt auf die blödemehr >  22.03.2017


Jugendroman, ab 13 Jahre:
Levithan, David:
Letztendlich geht es nur um dich
 

Wer ist A?
Zu Beginn des Romans erscheint einem alles ganz normal: Junge Menschen, die noch zur Schule gehen, sich Gedanken darüber machen, wie ihr weiterer Lebensweg nach der Schule aussehen könnte, die sich treffen, Spaßmehr > 11.10.2016 


Jugendroman, ab 14 Jahre: Saenz, Benjamin Alire: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums
Kontraste
Beide Familien sind in der amerikanischen Gesellschaft integriert und assimiliert. Felicitas Lys: Das stimmt nur bedingt, denn der amerikanische Schriftsteller packt auch noch ein Klischee über Mexikaner aus. Ari`s Brudermehr >  23.09.2015


Jugendroman, ab 13 Jahre:
Ngcowa, Sonwabiso: Nanas Liebe
Kein Romeo und Julia
Nana ist eine junge Frau, die in einer armen und konservativen Gesellschaft aufwächst. In diesem konservativen Umfeld, die ihre Moral hauptsächlich aus dem Christentum ableitet, können Frauen ermordet werden, sobald dermehr >  05.02.2015

Frankreich, Großbritannien, London, Oxford University, Tür, Lichtstrahl, Kerzen, Kerzenständer, Holztreppe, Blumenstrauß, violett,, LesenRoman:
George, Nina
:
Das Lavendelzimmer

Schwimmende Buchhandlung

Es ist eine Lust den Roman „Das Lavendelzimmer“ von Nina George zu lesen. Es ist eine Qual den Roman zu lesen. Zwischen unerfüllter Liebe, Trauer und einer Schiffsreise durch Frankreich wird man von seichten auf unüberbrückbare Wellen empor gehoben, nur um mehr > 20.09.2017


Novelle:
Kirchhoff, Bodo
:

Widerfahrnis

Außerkraftsetzung des Dialogs
Sie steht plötzlich abends nach 21 Uhr vor seiner Tür. Ist sie kühn oder verwegen? Sie kennt ihn nicht, nur sein berufliches Vorleben ist ihr bekannt. Nach kurzer Überlegung lässt er sie herein, im weiteren Verlauf des Abendsmehr >  11.01.2017

Roman:
Galassi, Jonathan:
Die Muse
Zerzauste Wahrheit

Paul kennt jedes Detail aus dem Leben von Ida Perkins, verehrt sie und würde für sie alles tun, kein Weg kann weit genug sein, um sie nicht doch zu treffen. Er arbeitet als Lektor bei Homer Stern und er ist der einzigemehr > 19.09.2016


► Downloadcenter


Service
Rezensionen
> Kinderbuch
> Jugendbuch
> Belletristik
> Sachbuch
> mehrsprachige Kinderbücher
Korsaren-Anthologie
> Lesestoff
> Gedichte
> Schatztruhe
Bordbuch
> Bordcafé
> Hafenberichte
> Journal
> LebensLITERAtour
Ankerlichtung
> Lebensbilder
> Kompass
> Knotenpunkte
Service
> Downloadcenter
> Leserbrief
> Newsletter
> Werbemöglichkeit
Impressum
> Nutzungsmöglichkeiten
> externe Links