Home

Geistesblitz, gelb, orange, grau-weißer Raum, Mensch, Strichmännchen, FragezeichenRoman:
Zehrer, Klaus Cäsar
:
Das Genie

Kinder verlieren
Seit seiner Popularisierung hat der Genie-Begriff verschiedene Facetten angenommen: vom Künstler, der eine besondere – also geniale – Art die Welt zu schauen sein eigen nennt und dessen Aufgabe es ist, diese Erkenntnisse in Form von künstlerischen Erzeugnissenmehr > von Simone Jawor / 07.11.2017


Biografie, Stadtbibliothek Kreuztal, Kinder-Erzählungen, read Mary Read, Literaturmagazin, virtuell, rot, Licht, Kunst, moderne Kunst, Kreis, Dreieck, Lichstpiel, Kinderbücher, Regaldeutscher Schriftsteller:
Udo Weigelt (Moritz Petz)

Von Tieren, Geistern und anderen phantastischen Wesen
Udo Weigelt studierte in Kiel und Hamburg Germanistik und Geschichte. Sein Debüt gab der deutsche Schriftsteller 1998 mit „Ich bin die stärkste Maus der Welt“. Seit 2003 lebt er am Bodensee. Im gleichen Jahr wird „Maulwurfs Weltreise“ zum ersten und einzigen Malmehr >  von Melanie Kurz / 02.11.2017

Gedicht:
Reuter, Christian: Lebenskunst
Ach, was sind wir dumme Leute – / wir genießen nie das Heute. / Unser ganzes Menschenleben / Ist ein Hasten, ist ein Streben / Ist ein Bangen, ist ein Sorgen – / Heute denkt man schon an Morgen / Morgen an die spätere Zeit – / und mehr > eingestellt am 09.10.2017 

 AKTUELLES

Simone Jawor, erzählt, Interview

Speaking-Corner:
Frankfurter Buchmesse 2017: Reinhold Messner und sein Sachbuch „Wild“
Ein bisschen wie der Papst

Nun würde wohl niemand so weit gehen, Reinhold Messner als Papst zu bezeichnen und auch ein einfacher Vergleich drängt sich nicht ohne Weiteres auf. Doch der Rekurs auf Franziskus ist die ausgelöste Assoziation, wenn ein lebensweiser Mensch, schlimmermehr > von Simone Jawor / 19.10.2017

KATAPULT, Zeitschrift, Wissenschaft, gelb, Maximilian Küstermann, Janina Drewanz, Benjamin Fredrich, Julius GabeleSpeaking-Corner:
Frankfurter Buchmesse 2017: Welt-Verstehen leicht gemacht
Oder: Wie man sozialwissenschaftliche Studien aus den Fachzirkeln herauskatapultiert
Studenten sind zu allem fähig. Diesen Satz kann man despektierlich meinen. Oder aber im Gegenteil seine Be- und Verwunderung darüber zum Ausdruck bringen, was manche Menschen beginnend in ihrem Studium einer Inspiration folgend auf die Beine stellenmehr > von Simone Jawor / 16.10.2017

Speaking-Corner:
Frankfurter Buchmesse 2017: FORUM Frankreich
Grazil und stabil?
Klare gerade Linien der Durchgänge durch das Labyrinth machen die Vielfalt der Literatur deutlich: Bibliothèque national de France ist neben der Abteilung für Comic, dass wiederum an die Satire, vor allem mit Charlie Hebdo vertreten, an die Bilderbücher undmehr > von Johannes Tulpen / 14.10.2017

Speaking-Corner:
Frankfurter Buchmesse 2017: Das gesprochene Wort gilt

Heinrich Riethmüller: „Das ist die Stunde der Buchbranche

Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse 2017, hielt der Vorsteher des Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Rede mehr > von Johannes Tulpen / 11.10.2017 

Literaturpreis:
Verleihung Deutscher Buchpreis 2017 an Robert Menasse

Europa erhält eine der höchsten deutschen Literaturauszeichnungen
Robert Menasse verwebt Zeiten, Nationen und Institutionen zu einer einzigartigen Panoramaaufnahme von Europamehr > von Jeanette Koch / 10.10.2017


rot, schwarz-weiß Bild, Loch, Mensch, Hilferuf, Raum, read Mary Read, LiteraturmagazinRoman:
Edschmid, Ulrike
:
Das Verschwinden von Philip S.

Wann, wenn nicht jetzt?
Philip S. nimmt die Welt wie eine Filmkamera wahr. Mal zoomt er eine Begebenheit sehr nah heran, mal schwenkt er sie herum, immer auf der Suche nach einem Thema aber auch um die Grenzen einer Kamera auszuloten. Er bevorzugt das experimentelle filmenmehr > von Vanessa Sturm / 27.09.2017

Romane

Roman:
George, Nina: Das Lavendelzimmer
Schwimmende Buchhandlung
Es ist eine Lust den Roman „Das Lavendelzimmer“ von Nina George zu lesen. Es ist eine Qual den Roman zu lesen. Zwischen unerfüllter Liebe, Trauer und einer Schiffsreise durch Frankreich wird man von seichten auf unüberbrückbare Wellen empor gehoben, nur ummehr > von Vanessa Sturm / 20.09.2017


Roman:
Scholl, Sabine: Die Füchsin spricht
Ein Plädoyer für die Alternative
Dann lernt Georg eine Japanerin kennen, heiratet sie und sie bekommen einen Sohn. Toni reist als zurückgewiesene Frau mit ihrer Tochter zurück nach Berlin, versucht eine Balance zu finden zwischen ihrer Trauer und Wut und dem Zauber eines Neuanfangs, baut ihrmehr > von Vanessa Sturm / 06.09.2017

 Kinderbuch

Kinderbuch, Kindersachbuch, ab 7 Jahre, Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik,ab 7 Jahre:
Walliman, Dominic: Professor Astrokatz – Physik ohne Grenzen
Blitz und Donner zugenäht!
Die einen fühlen sich wie vom Donner gerührt, andere wie vom Blitz getroffen, so manch einem fällt die Kinnlade runter. Große Namen blitzen auf: Isaac Newton und Albert Einstein. Begriffe wie Gravitation versetzen einigemehr > von Alice Haase / 13.05.2017

Kinderbuch, Bilderbuch, ab 4 Jahre, Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik,ab 4 Jahre:
Smith, Lane: Die Fährte der Kinder
Realität oder Traumwelt?
Abseits vom rational-abgeklärten Denken der Erwachsenen, vielleicht schon den Träumen beraubt, begibt sich der amerikanische Illustrator und Autor auf Spurensuche, es führt ihn und den Leser auf „Die Fährte der Kinder“. Dasmehr > von Alice Haase / 31.03.2017

Kinderbuch, ab 8 Jahre, Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik,ab 8 Jahre:
Nöstlinger, Christine: Die verliebten Riesen
Aufstand der Zwerge
Als den beiden Riesen das Benzin verweigert wird, sieht Pelinka darin kein Problem. Wozu ist man denn so groß? – um große Schritte machen zu können. Satlatsch sieht das natürlich ganz anders und kommt auf die blödemehr > von Alice Haase / 22.03.2017

 Sachbuch

Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik, Sachbuch, Mathematik, Zahlen, Formeln, rotes Sofa,Frary, Mark: Wie kommt das Sofa um die Ecke?
Glücklich derjenige, der die Tücken des Alltags umschiffen kann
Manche Tipps sind brauchbar, da man diese direkt umsetzen kann, andere hingegen sind was für Liebhaber der Mathematik. Verweilen wir mal kurz beim Beispiel vom legendären „Sofa um die Ecke“. Ausführlich stellt der Autor anhand von Formeln dar, wie man trotzmehr > von Corinna Klein / 13.09.2017

Anspruchsvolle Rätsel, Paradoxa und Gedankenspiele, Sachbuch,, Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik,Stangroom, Jeremy:
Welche Farbe hat der Rabe?

Quickies und andere Un
anständigkeiten
Das erholsame an den Knobeleien und Gedankenspielen ist, dass es zu keinem Wettbewerb ausartet, auch nicht gegen sich selbst, vielmehr ist es eine Reise durch alltägliche Schwierigkeiten, durch soziologischemehr >
von Corinna Klein / 06.05.2017


Speaking-Corner

Nacht der Lichter, Siegen, Fischbacherberg, weißes Kleid, Frau, Spiegel, Blick, read Mary Read, Literaturmagazin, online, virtuellSpeaking-Corner:
PAN und Literaturschock präsentieren ihre erste Phantastik-Bestenliste

Pünktlich
Hinsichtlich der bevorstehenden Frankfurter Buchmesse 2017 präsentieren das Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e.V. und der Literaturportal „Literaturschock“ ihre erste Phantastik-Bestenliste mit zehn Titeln. Ab sofort soll jeden Monat solch einemehr > von Karin Baum / 09.10.2017


Speaking-Corner:
25. Filmfest Hamburg 2017
Die Literatur im Blick
Und natürlich gibt es auch Kriminalromane, die verfilmt wurden. Mit „Der namenlose Tag“ von Friedrich Ani, der hierfür 2016 mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde, inszeniert von Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff für das ZDF. Den Kommissar Jakob mehr > von Hannah Tiger / 04.10.2017

Offener Brief an den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan:
Lassen Sie Aslı Erdoğan ausreisen!
Die Akteure des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises an Aslı Erdoğan appellieren in einem gemeinsamen Brief an Recep Tayyip Erdoğan: Sie fordern von dem türkischen Präsidenten, der Autorin die Ausreise zur Preisverleihung am 22. September 2017 zu
mehr > von Johannes Tulpen / 07.09.2017

 Ausgezeichnet

Auszeichnung:
Nominierung Deutscher Jugendliteraturpreis 2017: „Kommt das Nashorn“ von Heinz Janisch und Helga Bansch
Erfolgreiches Autorenduo
Im Rahmen der Leipziger Buchmesse wurde das Bilderbuch „Kommt das Nashorn“ von Heinz Janisch (Text) und Helga Bansch (Illustration) für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert. Seit mehr als 15 Jahren arbeiten die beiden nunmehr > von Judith Schlitz / 07.10.2017


Literaturpreis:
Anna Katharina Hahn wird 2018 neue Mainzer Stadtschreiberin

Blick über den Stadtrand

Unerschrocken nimmt Anna Katharina Hahn in ihrem dritten Roman die drängendsten Probleme der Gegenwart ins Visier: „Das Kleid meiner Mutter“ ist ein phantastischer Generationen- und Liebesroman ausmehr > von Petra Kuhn / 02.10.2017


Literaturpreis:
Maren Kames hat den PoesieDebütPreis 2017 verliehen bekommen

Freiräume in der Partitur
Häufig hat sie zu Beginn eine Idee, wenn sie so dasitzt, schreibt sie, was ihr gerade durch den Sinn geht, schnell und intensiv, später überarbeitet sie diese, so sprach sie mit dem SWR in „Solitudemehr > von Johannes Tulpen / 02.10.2017


 Korsaren-Anthologie
 Gedichte

Villon, François:
Die Ballade von den
Lästerzungen

In Kalk, noch ungelöscht, in Eisenbrei, / in Salz, Salpeter, Phosphorgluten, / in dem Urin von rossigen Eselsstuten, / in Schlangengift und in Altweiberspei, / in Rattenschiß und Wasser aus den Badewannen, / in einem Saft von Krötenbauch und Drachenblut / in mehr > eingestellt am 02.10.2017

Lotz, Ernst Wilhelm: Hart stoßen sich die Wände in den Straßen
Hart stoßen sich die Wände in den Straßen, / Vom Licht gezerrt, das auf das Pflaster keucht, / Und Kaffeehäuser schweben im Geleucht / Der Scheiben, hoch gefüllt mit wiehernden mehr > eingestellt am 25.09.2017

Lesestoff

ZeitFenster:
Deutscher Herbst 1977
Auf welcher Grundlage handelten sie?
Auf der Nordhalbkugel braut sich in den 1960er Jahre eine Revolte zusammen. In den USA protestiert man gegen den unmenschlichen Vietnamkrieg. In Europa laufen junge Menschen wie in Großbritannien mehr > von Andreas Wagemut / 22.09.2017

ZeitFenster:
200 Jahre Theodor Storm

Der leidenschaftliche Verteidiger der Demokratie
In seinen Werken arbeitet er sich an den gesellschaftlichen Verhältnissen ab, im Fokus stehen die sogenannten „kleinen Leute“. Aber er bezieht auch Stellung zu der Frage, inwiefern ein Arzt einem Patienten Todesmedikamentemehr > von Ulrike Panther / 14.09.2017


 Kompass / Literaturlexikon

Literaturlexikon, blaue Waben, buntes Netz, Frankreich, Geige, Musik, read Mary Read, Literaturmagazin, Frankreich,Literaturlexikon:
Troubadoure
Kleine Innovation, große Wirkung
Trobadordichtung ist nicht gleich Trobadordichtung, im Norden Frankreichs entwickelt sich eine andere Trobadorkultur als im Süden, Adlige haben häufig eine andere Absicht mit ihrer Dichtung als Kaufleute und gemeine Bürger. Die Unterschiede werden im folgendenmehr > von Magdalena Schwarz / 05.09.2017 

Literaturlexikon:
Artusdichtung
Klassische kunstvolle populäre Literatur
In Cornwall soll das Schloss Tintagel gebaut worden sein, deren Ruinen man bisher nicht gefunden hat, stattdessen sind dort Überreste eines Klosters, dass zwischen dem 5. und 9. Jahrhundert während der Keltenzeit erbaut wurde, gefunden worden. Ob es sich mehr > von Magdalena Schwarz / 01.09.2017 


Literaturlexikon:
Hagiographie
Heiligen-Erzählungen in der Literatur
Ab dem 9. Jahrhundert gibt es eine signifikante Zunahme von Hagiographien, das bis ins späte Mittelalter weiter ansteigt und einhergeht mit dem allgemeinen Heiligenkult und der Reliquiensammlung. Die literarischenmehr > von Magdalena Schwarz / 24.05.2017 


 Lebensbilder / Biografien

französischer Philosoph:
Peter Abälard
Der Revoluzzer von Paris
Peter Abärlard gehört zu einer der bedeutendsten der französischen Philosophen und Theologen der Frühscholastik. Zuerst wird er um 1095 Schüler bei Roscelin (der später der Häresie bezichtigt wird), dann 1100 bei Wilhelm von Champeaux, wurde danachmehr > von Patricia Gandersheim / 15.09.2017

französischer Dichter:
Adam von St. Viktor
Kurzer Überblick
Adam von St. Viktor hat mehrere theologische Schriften in lateinischer Sprache verfasst, darüber hinaus auch rhythmische gereimte Sequenzen für die Kirchenliturgie. Bekannt sind unter anderem „Cyma vetus“ und „Heri mundus exsultavit“. Die etwa 70 erhaltenen mehr > von Silke Lange / 12.09.2017

altfranzösischer Dichter:
Wilhelm IX. (der Troubadour)
Der erste Troubadour der Geschichte
In seinen elf überlieferten Texten / Liedern sind alle wesentlichen Elemente der Trobadorlyrik enthalten. Man kann sich glücklich schätzen, dass überhaupt noch elf Lieder von ihm existieren, zugleich liegt hierin die Problematik, es reicht im Grunde nicht ausmehr > von Silke Lange / 07.09.2017


Service    
Rezensionen
> Kinderbuch
> Jugendbuch
> Belletristik
> Sachbuch
> mehrsprachige Kinderbücher
Korsaren-Anthologie
> Lesestoff
> Gedichte
> Schatztruhe
Bordbuch
> Bordcafé
> Hafenberichte
> Journal
> LebensLITERAtour
Ankerlichtung
> Lebensbilder
> Kompass
> Knotenpunkte
Service
> Downloadcenter
> Leserbrief
> Newsletter
> Werbemöglichkeit
Impressum
> Nutzungsmöglichkeiten
> externe Links