LebensLITERAtour

Nachruf, 2016 gestorben, Schriftsteller, DDR,

Nachruf: Hermann Kant
Der ordentliche Schriftsteller-Schuft ist gestorben
Je nach politischem System fiel die Lesart aus. In der ehemaligen DDR wurde vor allem die Entwicklung der Protagonisten hin zum Sozialismus positiv bewertet, in der BRD hingegen sah man darin zu wenig Wahrheit mehr > von Hannah Tiger / 15.08.2016


„Das Lesen nimmt so gut wie das Reisen
die Einseitigkeit aus dem Kopfe.“

Jean Paul (1763 – 1825) deutscher Schriftsteller


 zum 70. Geburtstag: Rafik Schami
Erzähler, Tausendundeine Nacht, Orient, Die Olive
Die Olive
Auf seiner Reise durch Italien entdeckt der Erzähler aus dem Land der Tausendundeine Nacht Märchen auf einem der zahlreichen Hügel einen Olivenhain. Schon von Weitem ist der Hain zu erkennen, mit seinen zahlreichen mehr > von Karin Baum / 22.06.2016
 zum 90. Geburtstag: Hermann Kant
Steinwurf, GeburtstagSteinwurf
Natürlich gab es auch diejenigen, die sich dem entzogen, wie Uwe Johnson (Umzug in die BRD) und Hans Joachim Schädlich. Andere konnten oder wollten sich der Zensur nicht entziehen. Aber das ist eine Beurteilung von einer mehr > von Petra Kuhn / 13.06.2016

zum 100. Geburtstag: Jurij Brezan
Man lebt nicht, damit am Ende Gras darüber wächst

Die Welt ist nur zu bewahren, wenn sich Wissen. Vernunft und Macht verbinden.“ ist ein Zitat aus dem Buch und gleichzeitig die Grundlage. Dabei ist die Hauptfigur, der Biologe Jan Serbin derjenige, der eine Methodemehr > von Hannah Tiger / 09.06.2016


zum 230. Geburtstag: Wilhelm Grimm
Es war einmal ... Wilhelm Grimm
Es war einmal … Wilhelm Grimm
Es waren einmal, vor langer Zeit, zwei hessische Brüder. Die beiden waren gute Schüler und besuchten als junge Männer die Universität. Dort zeigte sich die beiden so begabt und interessiert in der Wissenschaft, dass sie … mehr > von Simone Jawor / 24.02.2016
 zum 470. Todestag: Martin Luther
Der Herr ist mein Hirte – Martin Luther sein StichwortgeberDer Herr ist mein Hirte – Martin Luther sein Stichwortgeber
Für Menschen mit einem Hang zum Pathos und einem Bewusstsein für Sprachgeschichte und Sprachentwicklung hingegen ist er, blumig gesprochen, der Stichwortgeber Gottes. Dass er die Bibel übersetzte, gehört … mehr > von Simone Jawor / 18.02.2016

zum 160. Todestag: Heinrich Heine
Deutschsein für Anfänger
Wer eine politische Meinung nicht nur hat sondern diese – Gott bewahre! – auch noch kund tut, macht sich ohnehin nie beliebt. Wenn er sie aber noch in beißendem Spott und scharfem Witzmehr > von Simone Jawor / 17.02.2016


 Nachruf: Willemsen, Roger
Die lange begann auf einem Sterbett
Die lange Reise begann auf einem Sterbebett…“
Im Mensagespräch mit Anna Kemper von CampusZeit offenbarte er im Sommer 2008, dass er ein Dieb war. Eines Tages schlenderte er nämlich in eine Buchhandlung, stahl eines der teuersten Bücher, verließ mehr > von Katja Berg / 08.02.2016
zum 240. Geburtstag: E.T.A. Hoffmann an die Leser
E.T.A. HoffmannSchauerromantik 2016
Gewiß ist der geneigte Leser auch über die Gemütsstimmung eines Menschen, der um das Abendland besorgt sein will, sehr verwundert, ja, er weiß sich nicht zu erklären, wie sie bei einem solchen Geiste möglich istmehr > von Simone Jawor / 24.01.2016

zum 70. Jahrestag: Orwell, George: 1984: Reden über George Orwell
Unwissenheit ist Stärke
Der Redner macht sich bereit im Vortrag noch einmal alles zu geben, um seinen Zuhörern die angemessene Begeisterung für George Orwell und sein Werk einzuimpfen. Noch während der Redner ansetztmehr > von Simone Jawor / 21.01.2016


 zum 30. Todestag: Juan Rulfo
Juan Rulfo
Von der Hölle in den Himmel
In brütender Hitze fahre ich nach Sayula, in den Bundesstaat Jalisco. Dabei habe ich nur ein Ziel: ich will Juan treffen. Mir wurde gesagt, er würde in Sayula leben. Am Straßenrand sehe ich eine alte Frau, ich halte an … mehr >
von Sonja Schneider / 07.01.2016
 zum 50. Geburtstag: Johannes Jansen
von einem Plakat
Johannes Jansen in den Mund gelegt
Ich wurde hinter einer Mauer geboren, in dem Jahr, als die Mächtigen des Landes ein Handelsabkommen mit Österreich, Italien und den Ostblockstaaten schlossen, als im westlichen Nachbarland vier Ministermehr > von Christine Weber / 06.01.2016

Nachruf: Günter Grass
Es war nicht die Trommel, es war die Pauke

Der zu dieser Gruppe eingeladen hatte, stellte sich also eher auf einen üblichen, man kann sagen, eher langweiligen Abend ein, doch dann begann Günter Grass aus seinem Manuskript zu lesen. Helmut Böttiger schreibt in mehr > von Karin Baum / 13.04.2015


Typisch LenzNachruf: Siegfried Lenz
Typisch Lenz
Als leiser Schriftsteller trat Siegfried Lenz aus dem Leben, dennoch ist die Nachricht über seinen Tod eine Erschütterung, dass selbst die gestrige Verleihung des Deutschen Buchpreises an Lutz Seiler in den Hintergrund mehr > von Corinna Klein / 07.10.2014