Zacharias Werner: Villa Borghese

Gedicht, Italien, 12. Januar, 1811, deutscher Dichter, Romantik, read Mary Read, Literaturmagazin online,

Villa Borghese

(Den 12. Januar 1811.)

a. Ασκληπιω σωτηρι.

Am Sabbath war’s, nach der Erscheinung Feste,
Gesättigt ging ich in Borghesens Gängen,
Dem Mahl des großen Königs nachzuhängen,
Zu dem der Sternenherold lud die Gäste.

Der Ostwind kräuselte die Lorbeeräste,
Die Vögel eiferten mit den Gesängen
Des Morgenlichts, zu dem sich wollten drängen
Die Wasser, Wein zu werden, Wein, der beste!

Im See, den Tempel bauend, die Najaden,
Sie blitzten auf, indeß gesenket blieben
Die Thränenweiden über Roma’s Grabe.

Da sah mein Aug’ am Tempelfrieß geschrieben:
„Aesklepios, Heiler,“ sah am Schlangenstabe
Den Gott im See, doch auch im Aether baden.

b. Epilogus galeatus.

MEHR ZUM THEMA:
> Goethe: Sprache
> Goethe: Woher sind wir geboren?
> Essay: E.T.A. Hoffmann an die Leser

Den Tempel sah im See dein Auge bauen,
Allein verkehrt; so hast du’s gern, Verkehrter!“ –
Sprach einer vom Geschlechte Schriftgelehrter,
Die nur Begriffnes durch’s Begreifen schauen!

Zu retten mich aus seinen kritt’schen Klauen,
Versetzt’, ich drauf bescheidentlich: „Mein Werther
Fast mehr als deine Weisheit, macht, Verehrter,
Mir diesmal dennoch deine Dummheit Grauen!

Du construirst den Tempel, zum Exempel,
Im See verkehrt; kannst du umhin zu denken,
Daß der Reflex des Wassers um ihn kehret?

Wie wär’ es, wär’ dem Auge es gewähret
In auf die Beine wiederum zu stellen,
Wie deine Hand, den Hundestall, den Tempel?“ –

– Zacharias Werner –

Quelle: Zacharias Werner’s Sämmtliche Werke. Aus seinem handschriftlichen Nachlasse herausgegeben von seinen Freunden. Zweiter Band. Poetische Werke. Zweiter Band. Gedichte vom Jahre 1810 bis 1823. Grimma: Verlags-Comptoir. o. J.

sepia, Pastorenkleidung, evangelisch, 18. Jahrhundert, Romantik, Dichter, Dramatiker,* 18.11.1768, Königsberg, Deutschland
† 17.01.1823, Wien, Österreich

Friedrich Ludwig Zacharias Werner war einer der wenigen Bühnenautoren der Romantik, holte seine erste Frau aus dem Freudenhaus und konvertierte nach drei gescheiterten Ehen zum Katholizismus. Ruhelos reiste Zacharias Werner durch halb Europa. August Wilhelm Iffland gehörte in Berlin zu seinen Förderern am Theater, Johann Wolfgang von Goethe inszenierte 1808 in Weimar eines seiner Stücke, mit dem deutschen Schriftsteller E.T.A. Hoffmann war er befreundet. In Aschaffenburg wurde Zacharias Werner schließlich zum Priester geweiht und fand Halt im Predigen und Missionieren.

► Gedichte

 Home > Korsaren-Anthologie > Lesestoff > Gedichte > Bibliothek > Literaturmagazin: Lichtblicke im grauen WinterLiteratursalon: Mordspannung > Zacharias Werner: Villa Borghese


Weiteres
Januar 2018, Humorvoller Start, read Mary Read, Literaturmagazin onlineLiteratursalon: Mitten hinein in den Alltag (13.01.2018)
Humorvoller Start
Im Klartext bedeutet das für die meisten, dass der graue Alltag wieder da ist. Um den erst gar nicht so richtig aufkommen zu lassen, hilft  mehr > 13.01.2018
Literaturpreis, dunkelblau, Kacheln, read Mary Read, Literaturmagazin, online, rote Schrift, goldner Pokal, goldene SchriftAusgezeichnet: LUCHS des Monats Januar 2018: Familienleben der Tiere ganz konkret
Für Katharina von der Gathen und Anke Kuhl:Das Liebesleben der Tiere
mehr > 11.01.2018
Buchregal, Bücher, Café, Austausch, Köln, Raum, Sprache, Ort, WohnenLesung: Zu Gast im AutorencaféfremdwOrte
Wo wohnen Worte? Wo Worte wohnen!

Bevor auch nur ein Wort zur Literatur fallen konnte, stand das Thema mehr > von Simone Jawor / 10.01.2018

Treffpunkt Literatur

 

 

 

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.


Service: