„Das kleine Wunder“ von Lena Hesse

zweisprachiges Bilderbuch

mit Ausschnitt aus: Lena Hesse: Das kleine Wunder, Foto: © Susanne Grebe / Collage: © Ute Fischer

Störenfriede

Man sitzt draußen gemütlich zusammen, man unterhält sich, isst und trinkt gemeinsam. Schnell sind ein paar Störenfriede da: Bienen und Wespen. Wir nehmen häufig diese Insekten nur dann wahr, wenn sie uns nerven, ansonsten sind sie für uns unscheinbar. Auch in dem Bilderbuch Das kleine Wunder von Lena Hesse nimmt man die Biene, die auf einigen Illustrationen zu sehen ist, erst auf dem zweiten Blick wahr.

Manchmal können diese Störenfriede uns im Alltag behilflich sein, wie die Hauptfigur Nils für sich erfahren kann. Sein Tag verläuft nicht zu seinem Gunsten: er verliert ein Tischtennismatch und dann verliert er auch noch seinen kleinen Ball, den er auf der Wiese suchen muss. Es ist wie die berühmte „Stecknadel im Heuhaufen“. Da taucht das kleine Wunder auf.

Es ist gut, wenn wir die kleinen Helfer im Alltag erkennen können, sei es eine Biene, schöne Musik oder ein Lächeln von einem Vorübergehenden. Doch solch ein Thema birgt die Gefahr, dass zu sehr der moralische Zeigefinger erhoben wird nach dem Motto: Gleichgültig wie der Tag verlaufen ist, man muss nur genau genug hinschauen, um die kleinen schönen Dinge zu erkennen.
     Es gibt Zeiten, Abschnitte im Leben, in denen es sinnvoll ist, wenn man sich die kleinen Wunder des Alltags bewusst macht, aber es gibt auch Zeiten, in denen der Ärger seine Berechtigung hat und da gibt es nichts mehr Schönzureden.
Der Schriftstellerin und Autorin, die 1981 im Sauerland geboren wurde, gelingt es durch ihre Erzählweise, erst gar keine moralische Vorstellung aufkommen zu lassen. Lena Hesse erzählt über Nils und dem kleinen Wunder mit einem Selbstverständnis und mit einem gewissen Witz, der sich vor allem in den monoszenischen Bildern zeigt, sodass der Eindruck entsteht, als sei ein Gespräch zwischen einem Kind und einem Phantasiewesen das Normalste von der Welt.
Dieses Buch ist eine Entdeckung: vor allem die Illustrationen, die die Textaussage vertiefen, laden einem zum Lachen und Staunen ein.

Ausschnitt aus dem zweisprachigen Bilderbuch

Der Grundgedanke, die alltäglichen Begebenheiten bewusst wahrzunehmen und somit auch an einem Tag, der eher bescheiden ist, die guten Seiten zu entdecken, ist nicht neu. Es taucht in verschiedenen Varianten in der Literaturgeschichte immer wieder auf. In der Antike sind es die Götter, in den Märchen können das Verstorbene sein wie in Aschenputtel oder die guten Feen, die auch in Fantasy zu finden sind. In der Gegenwartsliteratur ist dieses Thema weiterhin vertreten, wie beispielsweise eine Fliege in dem Kinderbuch Kamfu mir helfen? von Barbara Schmidt ist das kleine Wunder eine Fliege oder wie im Roman Gleis 4 von Franz Hohler ist es eine Frau, die ein Unrecht aufdeckt.
     Obwohl das Thema nicht neu ist, schafft es die Autorin durch eine überzeugende Handlung das Lesepublikum zu begeistern.

Dieses zweisprachige Bilderbuch, das in unterschiedlichen Sprachausgaben vorliegt (siehe unten), lädt dazu ein, es sich immer wieder anzuschauen. Nebenbei wird die Merkfähigkeit geübt, das durch das Quiz am Ende des Buches unterstützt wird.
     Eine Faszination übt die Biene auf den Betrachter aus und vielleicht wird man in Zukunft hin und wieder sich an den kleinen Störenfried in diesem Buch mit einem Lächeln erinnern.

 © read MaryRead 2014

Kinderbuch


In den Sprachen erhältlich:
Deutsch – Englisch: Das kleine Wunder – The Little Wonder / 978-3-19-569595-4
Deutsch – Französisch: Das kleine Wunder – Le petit miracle / 978-3-19-579595-1
Deutsch – Griechisch: Das kleine Wunder – To μιkpό Θαύμα / 978-3-19-589595-8
Deutsch – Italienisch: Das kleine Wunder – Il piccolo miracolo / 978-3-19-599595-5
Deutsch – Russisch: Das kleine Wunder – MaленbKOе чyдo / 978-3-19-609595-1
Deutsch – Spanisch: Das kleine Wunder – El pequeño milagro / 978-3-19-619595-8
Deutsch – Türkisch: Das kleine Wunder – Küçük Mucize / 978-3-19-629595-5

 

Störenfriede, zweisprachiges BilderbuchLena Hesse: Das kleine Wunder
mit Leserätsel
Illustration: Lena Hesse
Alter: ab 6 Jahre
gebunden
36 Seiten
erschien: 15.08.2012
Verlag: Edition bi:libri
Preis: 9,99 € (D), 10,30 € (A)


Lena Hesse: Das kleine Wunder, in Gebärdensprache (nicht nur für Gehörlose):


Home > mehrsprachige Kinderbücher > Englisch und Deutsch > Literaturmagazin: Deutsche Klassiker > „Das kleine Wunder“ von Lena Hesse


Slider

Buchcover, Ehering, Spiegel, read MaryRead, Literaturmagazin online
Sarkophag, rot, Buchcover,
Zum Downloaden:
Autobiografischer Roman
Drama, braun, rot, Häuser, read MaryRead, Literaturmagazin online
Slider