„Das Hochhaus im Wald“ von Aytül Akal

Bilderbuch, zweisprachiges Bilderbuch, deutsch, türkisch, ab 3 Jahre, Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik

made by © read MaryRead

Sämtliche Tiere unter einem Dach

Stundenlang können Kinder Häuser aus unterschiedlichen Materialien bauen, sei es aus Lego oder Bauklötze. Mit Puppenhäusern zu spielen ist ebenfalls beliebt. Einige Kinder kommen auf die Idee, draußen ein Haus zu bauen, entweder ein Baumhaus oder eine Tiere bauen ein HausBude. Ganz alleine eine Bude im Wald zu bauen, ist eher schwierig. Also schließt man sich mit anderen Kindern zusammen, denn gemeinsam kann man solch ein Projekt in die Wirklichkeit umsetzen. Das haben sich einige Tiere im Wald auch gedacht: Lasst uns gemeinsam ein Haus bauen.
     Aytül Akal erzählt in dem Bilderbuch Das Hochhaus im Wald sehr eindrucksvoll, mit welcher Begeisterung und Erfindungsreichtum die unterschiedlichen Tiere gemeinsam ein Haus bauen. Die Giraffe beispielsweise setzt mit Hilfe ihrer Schnauze die Steine, der Elefant atmet tief die Farbe in seinen langen Rüssel ein, um sie dann an die Wand zu sprühen. Bald ist das Haus fertig und die Tiere ziehen voller Stolz und Freude in das Haus ein.
    
Wer schon mal in einer Wohngemeinschaft gelebt hat, ahnt, was bald unter den Tieren geschehen wird: Den Kängurus kann es nie im Haus warm genug sein, die Füchse lieben es eher kühl. An den langen Hals der Giraffe hat auch niemand gedacht. Finden die Tiere eine Lösung?

Die Erzählung beginnt mit den Worten „In einem fernen Land“, das lässt uns an Biene Maja erinnern und ähnlich skurril ist diese Geschichte, für Kinder eine perfekte Einladung zuzuhören. Da dieses Buch von Tieren berichtet, gehört es in den Bereich der Fabeln und Fabeln finden Kinder besonders faszinierend und ganz nebenbei erfahren sie von den besonderen Merkmalen der unterschiedlichen Arten, dass sich im Zusammenleben bemerkbar macht. Diese wunderschöne und aufschlussreiche Geschichte wird durch den SElefant passt nicht durch die Türchreibstil der türkischen Autorin Aytül Akal – die 1952 in Izmir geboren wurde – zusätzlich unterstützt, denn die Schriftstellerin arbeitet mit längeren Sätzen, die mal durch Haupt- und Nebensatz in unterschiedlichen Varianten (z.B. Relativsatz) miteinander verbunden sind, aber ebenso mit alleinstehenden Hauptsätzen in unterschiedlichen Längen. Manchmal werden zuhörende Kinder durch Fragen direkt angesprochen, wie beispielsweise „Was meint ihr? Sind die Tiere mit ihrem neuen Haus glücklich geworden?“ Das Gespräch der Tiere wird durch wörtliche Rede wiedergegeben. Durch die wörtliche Rede, aber auch durch die Gegenwartsform wird für Kinder eine gewisse Unmittelbarkeit hergestellt, sie sind leicht in die Geschichte mit hinein zu ziehen.

Das Bilderbuch wird durch Illustrationen von Ayla Delibaş Yetkin gut unterstützt, denn auf den Darstellungen ist das Wesentliche zu sehen ohne eintönig zu wirken. Für Kinder ist es lustig zu sehen, wie ein Elefant die Hausmauer mit Farbe besprüht. Die anfängliche Begeisterung der Tiere ist eindeutig zu erkennen, ebenso ist auch ihre Zerknirschtheit zu sehen, als sie feststellen, dass dieses Haus ihren jeweiligen Bedürfnissen nicht angepasst ist.

MEHR ZUM THEMA:
> Ulrike Rylance: Der Farbenverdreher

Die tirozienierte Fabel Das Hochhaus im Wald wird zweisprachig in deutscher und türkischer Sprache erzählt. Unter der Mitarbeit von der Diplompsychologin Dr. Meltem Avcı-Werning, die sich auf interkulturelle Beziehungen spezialisiert hat, wurde die Handlung an deutsche Vorstellungen angepasst.

Mehr von Aytül Akal:
> Das gefräßige Buchmonster

Wie bei vielen Geschichten für Kinder, sollte man nicht den Maßstab der Realität ansetzen. Aus dem Blickwinkel von Erwachsenen kommt schnell die Frage auf, wie solch ein Haus überhaupt halten kann, jeder Statiker würde die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Wenn man über solche Fragestellungen hinweg schaut, werden nicht nur Kinder diese Geschichte lustig finden, auch Erwachsene werden an so einigen Stellen (wahrscheinlich) schmunzeln.

© read MaryRead 2013

Kinderbuch

 

Bilderbuch, zweisprachiges Bilderbuch, deutsch, türkisch, ab 3 Jahre, Rezension, Buchbesprechung, LiteraturkritikAytül Akal: Das Hochhaus im Wald
Deutsch – Türkisch

Ormandaki Apartman
Illustrationen von / Resimleyen: Ayla D. Yetkin

Bilderbuch
Mitarbeit / işbirliği: Meltem Avci-Werning
Alter / yaş: ab 3 Jahre /3 sene`tan
16 Seiten / yan
erschien / baskı: 09.2006
Verlag / yayınevi: Talisa Kinderbuch Verlag

ISBN 978-3-939619-03-1
Preis / fiyat: 5,95 € (D), 6,20 € (A)

Home > mehrsprachige Kinderbücher > Türkisch und Deutsch > Literaturmagazin: Erste Schritte > „Das Hochhaus im Wald“ von Aytül Akal


Treffpunkt Literatur

 

 

 

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.