Literaturgeschichte: Nominierungen für den Nobelpreis für Literatur 1918

Literaturgeschichte, Nobelpreis für Literatur, gold, Buch, read MaryRead, Literaturmagazin online,

made by © read MaryRead

Folgende 17 Personen wurden 1918 für den Literaturnobelpreis nominiert:

Nominierte Nominiert von
Adolf Frey (schweizerischer Literaturhistoriker und Schriftsteller) Wilhelm Oechsli (schweizerischer Historiker)
Carl Friedrich Georg Spitteler (schweizerischer Literaturkritiker, Dichter und Schriftsteller), bekam den Literaturnobelpreis 1919 zuerkannt – Wilhelm Oechsli (schweizerischer Historiker)
– Jonas Fränkel (schweizerischer Germanist)
– Karl Alfred Melin (schwedischer Dichter)
Grazia Deledda (italienische Schriftstellerin), bekam den Literaturnobelpreis 1926 zuerkannt – Carl Bildt (unklar, wer damit konkret gemeint ist)
– Ferdinando Martini (italienischer Schriftsteller)
Gustav Frenssen (deutscher Schriftsteller) Bengt Hesselman (schwedischer Linguist)
Maxim Gorki (russischer Schriftsteller) Bengt Hesselman (schwedischer Linguist)
Henri-Louis Bergson (französischer Philosoph), bekam den Literaturnobelpreis 1927 zuerkannt Carl Gustaf Verner von Heidenstam (schwedischer Dichter)
Alois Jirásek (tschechischer Schriftsteller) Czech Academy of Science
Georg Brandes (dänischer Schriftsteller) Yrjö Hirn (finnischer Übersetzer und Autor)
Juhani Aho (finnischer Schriftsteller) – Yrjö Hirn (finnischer Übersetzer und Autor)
– Finnish Literary Society
– Finnish Scientific Society
Gunnar Gunnarsson (isländischer Schriftsteller) Adolf Gotthard Noreen (schwedischer Linguist)
Àngel Guimerà i Jorge (spanischer Schriftsteller) Fredrik Wulff (schwedischer Romanist und Germanist)
Erik Axel Karlfeldt (schwedischer Lyriker), bekam den Literaturnobelpreis 1931 posthum zuerkannt Leopold Fredrik Alexander Leafler (schwedischer Linguist)
Knut Hamsun (norwegischer Schriftsteller) Harry Fett (norwegischer Kunsthistoriker)
William Butler Yeats (irischer Dichter), bekam den Literaturnobelpreis 1923 zuerkannt Per August Leonard Hallström (schwedischer Übersetzer (englisch) und Schriftsteller)
Peter Rosegger (österreichischer Dichter und Schriftsteller) Karl Alfred Melin (schwedischer Dichter)
Bertel Johan Sebastian Gripenberg (finnischer Schriftsteller) Harald Hjärne (schwedischer Historiker)
Otokar Březina (tschechischer Dichter) Arne Novák (tschechischer Germanist und Literaturhistoriker)

Von den 17 nominierten Personen aus vierzehn Nationen stammten zwei aus der Schweiz, einer aus Italien, einer aus Deutschland, einer aus Russland, einer aus Frankreich, zwei aus Tschechien, einer aus Dänemark, zwei aus Finnland, einer aus Island, einer aus Spanien, einer aus Schweden, einer aus Norwegen, einer aus Irland und einer aus Österreich. Unter den 25 nominierten ist eine Frau. Alle Nominierten stammen aus Europa ohne Ausnahme.

Der Erste Weltkrieg war gerade erst beendet worden, dass sicherlich das Nobelpreiskomitee dazu veranlasst hatte, in dem Jahr den Nobelpreis für Literatur an keinen zu vergeben, dass betraf auch alle anderen Nobelpreise (für Physik, für Chemie, für Medizin und für den Friedensnobelpreis).

© read MaryRead 2018

► Knotenpunkte

Home > Ankerlichtung > Knotenpunkte > Literaturgeschichte: Nominierungen für den Nobelpreis für Literatur 1918


Quelle: Die Liste der () Nominierten für den Literaturnobelpreis, englisch


Treffpunkt Literatur

 

 

 

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.