„DIE WAHRHEIT“ von Melanie Raabe

Lets talk about, Pschothriller, Camp, Philosoph,zurück ins Leben, Ehedrama, Beziehungskiste,

Die Konfrontation mit dem Fremden in den eigenen vier Wänden

Ist das ein Roman, ein Kriminalroman oder gar ein Thriller? Eine Frage, die Eva-Maria Graß im Gespräch beantwortet

Zufällig habe ich in der FAZ eine Buchbesprechung über „DIE WAHRHEIT“ von Melanie Raabe gelesen. Jetzt bin ich ganz gespannt, was die Buchhändlerin Eva-Maria Graß über den Kriminalroman erzählen wird.

Hallo Eva. Du bist Inhaberin von der Buchhandlung () Bücher buy Eva. Im Vorfeld unseres Gesprächs hast du mir das neue Buch von Melanie Raabe vorgeschlagen. Worum geht es in dem Roman?

Seit Jahren vermisst die Protagonistin ihren Ehemann. Er ist verschollen, er ist von einer Dienstreise nicht zurückgekommen, niemand weiß, ob er noch lebt. Seitdem trauert sie um ihren Mann. Nach langer Zeit findet sie dann doch allmählich in den Alltag zurück und hat sich ansatzweise in ihren Kollegen verliebt, da könnte sich was Neues für sie entwickeln.

Was geschieht dann?

Plötzlich bekommt sie eine Nachricht von der Deutschen Botschaft, dass ihr Mann in Übersee gefunden wurde und das er bald heimkehren wird. Tagelang ist sie aufgeregt, dann kommt der Tag, an dem sie ihn vom Flughafen abholt. Sie stutzt, schaut ihn an, schaut ihn nochmals an, stellt dann fest, dass das nicht ihr Ehemann ist. Er sieht zwar ihrem Mann ähnlich, kennt ihre Gepflogenheiten aber er kann es unmöglich sein. Wer ist dieser Mann? Hat er ihren Ehemann umgebracht? Woher hat er all die Informationen über sie?

Ist das ein Roman, ein Kriminalroman oder gar ein Thriller? In welches Genre würdest du das Buch von Melanie Raabe einordnen?

Es ist im klassischen Sinne kein Krimi, auch kein Thriller. Es ist schon ein Roman, der aber psychologisch so gut aufgebaut ist, dass er einen packt. Es ist auch kein Psychothriller. Eher hat das Buch von allem Etwas, aber …

Was mir sofort aufgefallen ist, dass der Titel in Großbuchstaben geschrieben ist. Hast du eine Erklärung dafür, weshalb Melanie Raabe sich dafür entschieden hat?

Weil es um DIE WAHRHEIT geht. Es handelt sich um eine Wahrheit, die schmerzhaft ist, der sie lieber aus dem Weg gehen würde. Sie wird durch die Anwesenheit des ominösen Mannes gezwungen, sich mit ihrer eigenen Geschichte, ihrer eigenen Biografie, mit ihrer eigenen Ehe auseinandersetzen.

Aus welcher Sicht wird der Roman erzählt?

Hauptsächlich wird aus der Sicht der Protagonistin, stellenweise wird aus der Sicht des Mannes erzählt. Dadurch entsteht eine Dramatik. Er beschreibt, was er an ihr beobachtet, wie er sie wahrnimmt. Diese Kapitel sind mit Der Fremde überschrieben.

So heißt auch ein Roman von dem französischen Schriftsteller Albert Camus.

Ja und nein. Er ist der Fremde und ist es doch nicht. Vielmehr ist er ein alter Bekannter von ihr, den sie aber erst mal nicht erkennen kann. Es ist ein Teil ihres Lebens, den sie bislang ausgeblendet hat.

Will er sie umbringen?

Das Auftauchen des Mannes ist unheimlich. Es ist ja auch unheimlich, wenn du deinen Ehemann erwartest, der lange Zeit verschollen war und vor die steht ein Mann, der dem Ehemann zwar ähnlich sieht, aber er ist es nicht.
     Das Kuriose ist, dass eigentlich nichts passiert. Die beiden schleichen umeinander herum.

Wie lange dauert es, bis es zum Finale kommt?

Um die zwei Tage, länger nicht.

Wie geht sie mit ihrer neuen Situation um?

Sie hält es kaum aus. Zwischendurch flüchtet sie vor ihm.

Versteht der Leser, was da vor sich geht?

Der Leser bekommt eine Idee, durch die Kapitel, die aus seiner Ich-Perspektive erzählt werden.

Was ist das für ein Mann?

Er ist eigentlich Philosoph. Er stellt vieles infrage. Er ist auch ein guter Beobachter. Er war in einem Camp, indem er Übles erlebt hat, was er konkret erlebt hat, wird nicht deutlich, es wird lediglich angedeutet.

Bekommt er mit, dass sie in ihren Kollegen verliebt ist?

Nein. Weder ist das ein Thema zwischen den beiden, noch versucht sie Kontakt zu ihrem Kollegen herzustellen. Sie ist ziemlich durch den Wind, bläst alle Termine ab, sie ist überfordert.

Interview, Bücher buy Eva, Buchhändlerin, Hilchenbach,Krimileserin,Eva-Maria Graß,Wem würdest du das Buch empfehlen?

Das Buch hat eine große Bandbreite. Es kann einen Krimileser etwas mit dem Buch anfangen, ebenso aber auch diejenigen, die eher Romane bevorzugen. Frauen werden voraussichtlich von dem Buch eher angesprochen als Männer. Wer Jodie Picoult liebt, wie von ihr der zuletzt erschienene Roman Bis ans Ende der Geschichte, der wird auch das Buch von Melanie Raabe mögen.

Ich habe mir ein Interview mit Melanie Raabe auf YouTube angeschaut und war völlig überrascht. Ich hatte keine konkreten Vorstellungen von ihrem Aussehen, dennoch hätte ich vieles erwartet, aber nicht das.

Sie wirkt mädchenhaft. Man erwartet eine resolut aussehende Frau. Ihr Auftreten scheint mit dem Inhalt ihres Buches nicht zusammenzupassen. Aber ihr Buch ist lesenswert. Auch ihr Debüt war schon sehr gut. Sie hat eine andere Art als ihre Kollegen aus dem Krimibereich.

Melanie Raabe sollte man auf jeden Fall weiterhin im Auge behalten. Da bahnt sich wirklich was Neues an. Mal sehen, was sie als nächstes schreibt.

Es ist ihr gelungen, jetzt schon Furore zu machen.

Das nehme ich jetzt als Schlusswort. Vielen Dank für das Gespräch Eva.

Nähere Informationen zu dem Buch können Sie liebe Leser, unten im Anhang entnehmen. Ein nächstes Gespräch mit Eva-Maria Graß gibt es am 23. Februar 2017.

– Vanessa Sturm –
© read MaryRead 2017

Belletristik

 

Kriminalroman, Psychothriller, Roman, Buchbesprechung, Literaturkritik, Rezension, Interview,Melanie Raabe: DIE WAHRHEIT
Kriminalroman
448 Seiten
Paperback
Format (H x B x T): 210 x 138 x 38 mm
Gewicht: 517 g
erschien: 24.08.2016
Verlag: btb
ISBN 978-3-442-75492-2
Preis: 16,00 € (D), 16,50 € (A)

 

Das Interview mit Melanie Raabe und Der Hörverlag:

 Home > Rezensionen > Belletristik > MordsVergnügen > Literaturmagazin Januar 2017 > „Die Wahrheit“ von Melanie Raabe


Ähnliche Beiträge:

Kriminalroman, Thriller, Buchbesprechung, Rezension, Literaturkritik, Bibliographie     Roman, Kriminalroman, rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik     Wer ist Neoliberal, Lets talk about     Mit der Tür ins Haus     Alpha und Omega von Potpourri

Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik, Kriminalroman, Krimi, Roman, ItalienRezension
Gazzola, Alessia: Die Spur der Principessa
Sind Äpfel und Birnen dasselbe?
Über die Tote Viviana Montosi gibt es Aufzeichnungen aus der Zeit, als sie Ausgrabungen in Israel / Palästina begleitete. Die Aufzeichnungen geben Rätsel auf: Wer hat die Aufzeichnungen geschrieben? Viviana … mehr >
von Sonja Schneider / 09.07.2015 / Kriminalroman

Print Friendly, PDF & Email