Kurz notiert: Der Aufprall

Blasen, Bücherkiste, Siegen, read MaryRead, Literaturmagazin online, Buchregal,

 

Guten Morgen,

zuweilen ist ein Aufprall sehr schmerzhaft, zuweilen kann er aber auch was sehr Angenehmes haben, beispielsweise wenn Bilanzen erfreulich sind oder wenn eine Auszeichnung winkt. So oder so wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei unserer neuen Ausgabe von „Was bisher geschah und was noch zu erwarten ist“.

INHALTSVERZEICHNIS:
LITERATURpolitikum: Call for entries: Global Illustration Award
                                 Bertelsmann mit operativem Rekordergebnis und Milliardengewinn 2017 weiter auf Wachstumskurs
GEBURTSTAG: 150 Jahre Maxim Gorki
RETROSPEKTIVE: Vor einem Jahr
LESEEMPFEHLUNG: Wenn zwei Nervensägen aufeinanderprallen …
AUSGEZEICHNET: Hans Christian Andersen Award
                               Astrid Lindgren Memorial Award 2018
TERMINE: Lesungen / Gespräche mit Michael Hugentobler
              Das Blaue Sofa Gütersloh“ mit Dominique Horwitz
GEDICHTET: 250 Jahre Zacharias Werner


LITERATURpolitikum

Ausschreibung

Call for entries: Global Illustration Award

Einreichungsfrist: 15. Juni 2018 / Gesamtdotierung: 26.000 Euro

In Kooperation mit der International Information Content Industry Association (ICIA) lobt die Frankfurter Buchmesse 2018 zum dritten Mal den „Global Illustration Award“ (GIA) aus, einen internationalen Preis für Illustratoren. Bis zum 15. Juni 2018 können sich Illustratoren aus aller Welt mit ihren Arbeiten für den Preis bewerben. Ausgerichtet wird der Wettbewerb von illuSalon, einer internationalen Onlineplattform für Illustrationen mit Sitz in Asien.

 Kategorien und Preisgeld

Genau wie in den Vorjahren wird der Preis in fünf Kategorien vergeben: „Book illustration“ (Buchillustration), „Original unpublished children’s picture book project“ (Unveröffentlichtes Bilderbuch für Kinder), „Advertising and editorial illustration“ (Werbe- und Editorial-Illustration), „Scientific illustration” (Wissenschaftliche Illustration) und „Theme illustration” (Illustration zu einem bestimmten Thema). Das diesjährige Thema der letzten Kategorie lautet „Signs & Civilisation” (Zeichen und Zivilisation). Es rückt zentrale Aspekte der Ehrengastpräsentation von Georgien auf der Frankfurter Buchmesse in den Mittelpunkt, die unter dem Motto „Georgia – Made by Characters“ steht.
     Es wird eine Longlist mit insgesamt 150 Einreichungen für die fünf Kategorien zusammengestellt. Der Gewinner des „Grand Award“ erhält ein Preisgeld von 6.000 Euro, die fünf Gewinner des „Gold Award“ jeweils 2.000 Euro und die zehn Gewinner des „Excellence Award“ jeweils 1.000 Euro. Das Organisationskomitee wird den Gewinnern bei der Preisverleihung eine Trophäe samt Urkunde überreichen. Die eingereichten Arbeiten aller Finalisten werden zudem in einer Printpublikation mit dem Titel „Global Illustration Award 2018“ herausgegeben und weltweit beworben. Die Verleihung des Global Illustration Awards findet am 10. Oktober 2018 in Frankfurt statt.

 Hochkarätige Jury und Preisverleihung 

Die siebenköpfige Jury setzt sich aus internationalen Experten aus den Bereichen Illustration, Kunst, Verlagswegen und Medien zusammen. Den Vorsitz übernimmt Claudia Kaiser, Geschäftsleitung Business Development der Frankfurter Buchmesse. Zu den weiteren Jurymitgliedern zählen unter anderem: Victoria Fomina, renommierte Illustratorin (Russland), Mohd Yusof Ismail, Verleger und Illustrator (Malaysia) sowie Mingzhou Zhang (China), stellvertretender Vorsitzender der gemeinnützigen Organisation International Board of Books for Young People (IBBY), auch bekannt als Internationales Kuratorium für das Jugendbuch. 

Die Ausschreibung steht ab sofort allen Illustratoren offen. 

Illustrationen für den Wettbewerb können bis zum 15. Juni 2018 über die folgende Webseite eingereicht werden: () Illusalon Award 2018

Kontakt für Illustratoren:
Catherine Li, IlluSalon, Tel.: +86 186 0023 2749, catherineli@illusalon.com 
Leonie Weidel, Buchinformationszentrum (BIZ) Peking, Tel.: +86 10 8527 6024, weidel@biz-beijing.org  

– Frankfurter Buchmesse, Pressemitteilung –

Geschäftsbericht 2017

Bertelsmann mit operativem Rekordergebnis und Milliardengewinn 2017 weiter auf Wachstumskurs

> Umsatzanstieg auf 17,2 Mrd. Euro dank verbesserten organischen Wachstums
> Operating EBITDA erreicht Rekordwert von mehr als 2,6 Mrd. Euro
> Konzernergebnis mit knapp 1,2 Mrd. Euro auf höchstem Niveau seit 2006
> Durch Anteilsaufstockung an Penguin Random House strategische Mehrheiten an allen Unternehmensbereichen erreicht
Wirtschaftliche Investitionen in Höhe von 1,8 Mrd. Euro
> Umsatzanteil der Wachstumsgeschäfte auf 32 Prozent erhöht; Digitalaktivitäten erwirtschaften 46 Prozent des Gesamtumsatzes
> Vergleichbare regulatorische Rahmenbedingungen für Technologie-Plattformen und Medienunternehmen gefordert

– Bertelsmann, Pressemitteilung –

Wer sich für den Geschäftsbericht näher interessiert (): Bertelsmann allgemeiner Überblick

Wer sich für den Geschäftsbericht 2017 näher interessiert (): Bertelsmann Geschäftsbericht 2017


GEBURTSTAG

150 Jahre Maxim Gorki

Zeitfenster, Ringe, Kreise, Menschen, Strichmännchen, türkis, blau Lichtspiel, read MaryRead, Literaturmagazin online,ZeitFenster:
Der lange Marsch
Der russische Schriftsteller Maxim Gorki wurde am 28. März 1868 in Nischni Nowgorod geboren. Seine Kindheit war geprägt vom Elend, ein Thema, dass er mehrmals literarisch bearbeitete. Nach einigen ersten literarischen Versuchen machte er sich 1889 zu Fuß aufmehr > 27.03.2018


RETROSPEKTIVE

Vor einem Jahr

Akademie der Künste, Heinrich Mann, Berlin,Literaturpreis:
Heinrich-Mann-Preis 2017

Auszeichnung für Gisela von Wysocki

Sie studierte Musikwissenschaft in Berlin und Wien sowie Philosophie bei Theodor W. Adorno. Sie promovierte über den österreichischen Dichter Peter Altenberg und begann zunächst als Essayistin, die sich vorwiegendmehr >
  25.03.2017

LESEEMPFEHLUNG

Wenn zwei Nervensägen aufeinanderprallen …

Kinderbuch, ab 12 Jahre:
Kinderbuch, Jugendroman, Scheidung, grün, Neon, blau, rösa, spirale, weiße Katze, Rezension, Buchbesprechung, Literaturkritik,Bauer, Michael Gerard:
Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & Ich

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
Sie ist Schülerin der zehnten Klasse, fühlt sich dort nicht wohl, irgendwie als Fremdkörper. Nachdem sich ihre Eltern haben scheiden lassen, musste sie mit ihrer Mutter umziehen – was ihr überhaupt nicht in den Kram passte und so beschloss sie nur noch ihre dunkle mehr >
21.03.2018


AUSGEZEICHNET

Hans Christian Andersen Award

Wie der Börsenblatt des Deutschen Buchhandels mitteilte, erhalten die japanische Schriftstellerin Eike Kadono und der russische Illustrator Igor Oleynikov den Hans Christian Andersen Award des International Board on Books for Young People (IBBY), der als Kinder-Nobelpreis gilt.

Zum Nachlesen: Börsenblatt des Deutschen Buchhandels (): Hans Christian Andersen Award 2018

Astrid Lindgren Memorial Award 2018

Den Astrid Lindgren Memorial Award 2018 erhält, laut Börsenblatt des Deutschen Buchhandels, die amerikanische Schriftstellerin Jacqueline Amanda Woodson. Die Preisverleihung findet am 28. Mai 2018 in der Stockholmer Concert Hall statt. Der Preis ist mit 5 Millionen Schwedischen Kronen dotiert, dass entspricht in etwa 500.000 € und ist weltweit der höchstdotierte Kinder- und Jugendbuchpreis. Von Jacqueline Woodson ist im Piper Verlag auf Deutsch der Roman „Ein anderes Brooklyn“ erschienen.

Jacqueline Woodson, geboren am 12.02.1963 in Ohio, ist eine der bedeutendsten Jugendbuchautorinnen der USA. Sie hat mehr als zwanzig Jugendbücher geschrieben und zahlreiche Preise dafür bekommen, unter anderen zwei Mal den Coretta Scott King Award und vier Mal den Newbery Honor Award. 2014 wurde ihr der renommierte National Book Award für »Brown Girl Dreaming« zugesprochen. Ihre Bücher erscheinen regelmäßig auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Wichtige Themen ihres Schreibens zieht sie aus der afroamerikanischen Geschichte, den Rassenverhältnissen und Geschlechterhierarchien. »Ein anderes Brooklyn« ist ihr erster Roman für Erwachsene seit über zwanzig Jahren. Auch er stand auf der New-York-Times-Bestsellerliste und war Finalist für den National Book Award. Jacqueline Woodson lebt mit ihrer Familie in Brooklyn, New York.

– Piper Verlag –

Weitere Informationen zu Jacqueline Woodson (): Ein anderes Brooklyn

Zum Nachlesen: Börsenblatt des Deutschen Buchhandels (): Astrid Lindgren Memorial Award 2018


TERMINE

Lesungen / Gespräche mit Michael Hugentobler

Michael Hugentobler wurde 1975 in Zürich geboren. Nach dem Abschluss der Schule in Amerika und in der Schweiz arbeitete er zunächst als Postbote und ging auf eine 13 Jahre währende Weltreise. Heute arbeitet er als freischaffender Journalist für verschiedene Zeitungen und Magazine, etwa ›Neue Zürcher Zeitung‹, ›Die Zeit‹, ›Tages-Anzeiger‹ und ›Das Magazin‹. Er lebt mit seiner Familie in Aarau in der Schweiz. ›Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte‹ ist sein erster Roman.

Autorenlesung:

Nähere Angaben zum Roman (): Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte

Michael Hugentobler »Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte«
Datum: Mittwoch, 04.04.2018
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich
Limmatquai 62
8024 Zürich
Schweizer Debüts: Eine gemeinsame Veranstaltung mit Michael Hugentobler und Matthias Amann.
Moderation: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen
Eintritt: 20 sFr/14 sFr/12 sFr
Weitere Informationen finden Sie
hier (): Literaturhaus Zürich
Michael Hugentobler »Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte«
Datum: Freitag, 06.04.2018
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Freizeitwerkstatt Aarau
Pelzgasse 17
Eintritt: 25 sFr
Weitere Informationen und Anmeldung
(): Freizeitwerkstatt Aarau
Michael Hugentobler »Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte«
Datum: Sonntag, 06.05.2018
Ort: Bei Laura & Christoph
Steinenstrasse 7
Moderation: Robyn Muffler
Eintritt: 12 CHF/8 CHF
Anmeldung erforderlich
Eine Veranstaltung im Rahmen von
() »Sofalesungen« und Anmeldung

Bertelsmann präsentiert

„Das Blaue Sofa Gütersloh“ mit Dominique Horwitz

> Schauspieler und Chansonnier Dominique Horwitz spricht über sein Buch „Chanson d’Amour“
> Tickets sind ab Mittwoch, 21. März 2018, erhältlich

Das internationale Medienunternehmen Bertelsmann holt sein literarisches Erfolgsformat „Das Blaue Sofa“ abermals im Rahmen der Kulturförderung nach Gütersloh. Nach dem Bestsellerautor Wladimir Kaminer und der Journalistin Christine Westermann, liest nun am 15. Mai 2018 der Schauspieler und Chansonnier Dominique Horwitz aus seinem neuen Roman „Chanson d’Amour“. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in der Skylobby des Theaters Gütersloh und wird von Barbara Wahlster, ehemalige Literatur-Redakteurin Deutschlandradio Kultur, moderiert.

Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation, erklärte

Wir freuen uns das Erfolgsformat ‚Das Blaue Sofa‘ abermals nach Gütersloh zu holen und mit Dominique Horwitz einen weiteren bekannten Autor begrüßen zu dürfen. Bertelsmann engagiert sich seit Jahren auf vielfältige Weise im kulturellen Bereich, sowohl auf internationaler und nationaler als auch auf regionaler Ebene. Seit einigen Jahren holen wir internationale und überregionale Kultur-Formate auch an unseren Stammsitz; so waren im vergangenen Jahr Erfolgsautor Wladimir Kaminer und Journalistin Christine Westermann zu Gast auf dem ‚Blauen Sofa‘ in Gütersloh.“

Dominique Horwitz wurde 1957 in Paris geboren und lebt seit seiner Jugend in Deutschland. Durch seine Rolle in Dieter Wedels „Der große Bellheim“ wurde er als Schauspieler deutschlandweit bekannt. 2015 erschien Horwitz‘ erster Kriminalroman „Tod in Weimar“. Sein neuester Roman „Chanson d’Amour“, der im Knaus Verlag erschienen ist, erzählt die Geschichte des Theaterintendanten Johannes Sander, der neu in die Stadt Weimar gekommen ist. Die Kulturschickeria, allen voran der Chefredakteur der Lokalzeitung, will ihn wieder loswerden. Dazu ist jede Intrige recht. Doch ausgerechnet zwischen dem Protagonisten Sander und Christiane, der Frau des Lokaljournalisten, entsteht ein Liebesverhältnis.

Thorsten Wagner, Vorsitzender des Fördervereins „Theater in Gütersloh e.V.“, sagte:

Auf Dominique Horwitz kann man sich nur freuen: Jedem von uns ist das Multitalent wohl schon mal begegnet – als Schauspieler u. a. im Tatort, als Chansonnier, im Theater und nun also als Autor. Wir dürfen sicher sein, dass er in dieser Rolle genauso besticht.“

MEHR ZUM THEMA:
> Nachruf: Günter Grass
> vielSeitig: Benno Fürmann liest Orhan Pamuk
> Autorenlesung: Swetlana Alexijewitsch

Das Blaue Sofa wurde im Jahr 2000 von Bertelsmann, Deutschlandfunk Kultur und dem ZDF als verlagsübergreifendes Autorenforum gegründet. Seither nahmen bereits mehr als 2.300 Autorinnen und Autoren auf dem Sofa Platz, um über aktuelle gesellschaftliche Themen zu diskutieren. Den Rahmen boten bzw. bieten dabei meist die Buchmessen in Frankfurt am Main und in Leipzig, das Blaue Sofa fand aber auch bereits in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin statt. Die Veranstaltungen erwiesen sich bisher stets als Publikumsmagnet und wurden vielfach auch im Fernsehen und Internet übertragen.

Die Veranstaltung auf einen Blick
Das Blaue Sofa Gütersloh mit Dominique Horwitz. Er liest aus seinem neuen Roman „Chanson d’Amour“.
Dienstag, 15. Mai 2018, 19:30 Uhr
Theater Gütersloh, Skylobby
Barkeystraße 15, 33330 Gütersloh
Tel.: +49 5241 864 244

Tickets sind ab dem 21. März erhältlich unter (): Theater Gütersloh
und bei der Gütersloh Marketing GmbH
Berliner Straße 63, 33330 Gütersloh
Tel.: +49 5241 211360
Eintritt: 14 €

Über Das Blaue Sofa
Das Blaue Sofa ist das gemeinsame Autorenforum von Bertelsmann, Deutschlandfunk Kultur und dem ZDF. Auf den Buchmessen in Frankfurt am Main und Leipzig ist es zur festen Institution geworden. 2005 feierte das Blaue Sofa Berlin Premiere. 2011 eröffnete das Frankfurter Lesefest Open Books erstmalig mit einer Autorengala des Blauen Sofas. Seit der Leipziger Buchmesse 2000 fanden mehr als 2.300 Autorengespräche auf dem Blauen Sofa statt, unter den Autoren waren die Nobelpreisträger Swetlana Alexijewitsch, Michail Gorbatschow, Günter Grass, Herta Müller, Christiane Nüsslein-Volhard, Orhan Pamuk, Joseph Stiglitz, Mario Vargas Llosa und Mo Yan.

Über den Förderverein „Theater in Gütersloh e.V.“
Der Verein „Theater in Gütersloh e.V.“ hat wesentlich zum Neubau des Gütersloher Theaters beigetragen. Seit Eröffnung des Hauses ist es dem Verein und seinen rund 400 Mitgliedern ein großes Anliegen, das Theater Gütersloh zu begleiten, Programm zu fördern und ein breites Publikum für den architektonischen Solitär in der deutschen Theaterlandschaft zu begeistern. Im Verein „Theater in Gütersloh e. V.“ wirkt bürgerschaftliches Engagement direkt auf den Spielplan.

– Bertelsmann, Pressemitteilung –


GEDICHTET

250 Jahre Zacharias Werner

In diesem Jahr wäre der Dichter Werner Zacharias 250 Jahre alt geworden. Am 28. März 1811 verfasste er folgendes Gedicht:

Rom, 28. März 1811, Gedicht, türkis, blau, Regal, Buchregal weiß, Poetry, Sämtliche Gedichte, Buch, read MaryRead, Literaturmagazin online, lamentieren, slam,Gedicht:
Werner, Zacharias
:
An Rosette R.
(Rom den 28. März 1811.)
Hier wo vorherrschen alle ird’schen Wunden, / Und hell erglühen alle Himmelskerzen, / Zu Rom, wo Lorbeern über Gräbern scherzen, / Hast du den Lorbeer mir ums Haupt gebunden. // Der Lorbeer ist, ich hab’ es oft empfunden, / Das Ziel der hohen Lust undmehr >
eingestellt am 27.03.2018

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Falls Sie sich mal wieder über eine Lektüre ärgern:
Bücher haben Kanten, um das Denken anzustoßen.

© read MaryRead 2018

► Journal

 Home > Bordbuch > Hafenberichte > Speaking-Corner > Journal > kurz notiert: Der Aufprall


Treffpunkt Literatur

 

 

 

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.


Service: