Kurz notiert: 14. März 2017

kurz notiert, Leipziger Buchmesse, Literaturpreise, Verhaftung Asli Erdogan,

Inhaltsverzeichnis

LiteraturPolitikum: Türkei

Leipziger Buchmesse:
> Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung
> Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik
> Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien
> Preis der Leipziger Buchmesse
> Preis der Literaturhäuser
> Deutscher Jugendliteraturpreis

Ausgezeichnet:
> Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung
> Kulturpreis Baden-Württemberg

Retrospektive:
> Der Ruf
> Manifest
> Felicitas von Lovenberg

Terminkalender:  Wortspiele“

Jubiläen:
> Geburtstage
> Weiteres Gedenken

Auch das noch: Buchhandlung am Obstmarkt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LiteraturPolitikum

Türkei

Ende vergangenen Jahres wurde Aslı Erdoğan aus der Untersuchungshaft entlassen, doch nun wird der Prozess gegen sie fortgesetzt und ein weiterer Vorwurf ist hinzugekommen. Wie so oft in diesen Tagen in der Türkei wird ihr nun auch noch Terrorverdacht unterstellt und der Staatsanwalt fordert lebenslange Haft.

Speaking-Corner: Mahnwache für Aslı Erdoğan in Istanbul 
Deutsche Autoren und Verleger fordern sofortige Freilassung

Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Buchbranche haben heute vor dem Frauengefängnis Bakirköy in mehr > read MaryRead / 14.11.2016


Leipziger Buchmesse

Um einen Vorgeschmack auf die Leipziger Buchmesse zu bekommen, hier schon mal die Preisverleihungen und ihre Orte:

Mittwoch, 22. März 2017

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung

erhält: der französische Schriftsteller Mathias Énard für seinen Roman „Kompass“
Laudatio: Leyla Dakhli
Ort: Gewandhaus
Beginn: 19 Uhr

> siehe auch: SWR Bestenliste, Januar 2017


Donnerstag, 23. März 2017

Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik

erhält: Andreas Breitenstein (NZZ)

Laudatio: österreichische Schriftsteller Norbert Gstrein
Ort: Forum Die Unabhängigen, Halle 5, Stand H 309
Beginn: 14 Uhr

Donnerstag, 23. März 2017

Preis der Leipziger Buchmesse

Ort: Glashalle, Magnolienallee
Beginn: 16 Uhr
Donnerstag, 23. März 2017


Preis der Literaturhäuser

erhält: Schriftstellerin und Übersetzerin Terézia Mora

Ort: Literaturhaus Leipzig
Beginn: 19.30 Uhr

Noch mehr Informationen und noch einiges andere können Sie in unserem Newsletter erfahren. Jetzt anmelden

Donnerstag, 23. März 2017

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien

Die Preise für Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien gehen an Que Du Luu für ihren Roman Im Jahr des Affen“ (Königskinder Verlag) und an Michael Sieben für sein Jugendbuch „Ponderosa“ (Carlsen Verlag).

Die Jurybegründungen:

Flüchtlinge haben ein Leben vor der Flucht und manchmal auch eines danach. Nachrichtenbilder zeigen meist keines davon, sondern nur den Moment einer Rettung oder die Ungewissheiten und Gefährdungen in Auffanglagern und Heimen. Que Du Luu erzählt in ihrem dritten Roman hingegen vom Leben einer Familie in China und Vietnam genauso wie von der neuen Heimat in Herford/Westfalen. Von der 16-jährigen Mini, die so lebt wie andere deutsche Teenager auch und die erst durch die schwere Krankheit ihres Vaters gezwungen ist, über das Flüchtlingsschicksal ihrer Familie als Boatpeople der ersten Generation 1976/77 und damit über ihre eigene Identität nachzudenken.“


Erst ist die verfallene Hütte, genannt „Ponderosa“, am Rand der Siedlung eine Zuflucht für zwei Jungen und ein Mädchen, eine Art von Idyll der ausklingenden Kindheit. Da sind sie 13. Zwei Jahre später aber wird sie der Ort, an dem sich Konflikte zeigen, die die drei Protagonisten auseinandertreiben. Weil aus Freundschaften etwas anderes wird, das mehr ist, aber auch schmerzhafter: Begehren, Beziehungen, Misstrauen, Eifersucht. Michael Sieben erzählt davon in einem packenden Roman, der soziale Verhältnisse zwischen Hochhauswohnungen und Einfamilienhäusern genauso auslotet wie die Veränderungen, die seine Figuren durchmachen, die Stimmungen und Gefühle, die sie vereinzeln, ehe sie sich am Ende, nach einem Finale, das einem Thriller Ehre machen würde, in einer neuen Konstellation wiederfinden. Das Ende der Kindheit schnörkellos erzählt – spannend und subtil. Ein Debütroman als großes Versprechen.“

> vgl. auch: Roman: Li, Yiyun: Schöner als die Einsamkeit
Vier Leben, ein Todesfall und ein Literaturstreich
Der Tod von Shaoi bringt einen Stein ins Rollen, ist Ausgangs- und Mittelpunkt des Romans. Der langjährige Freund Boyang erfährt von ihrem Tod, kümmert sich um die Bestattung, informiert seine beiden früheren … mehr > von Marion Hahn / 17.01.2016


> vgl. auch: Kinderbuch, ab 11 Jahre: Höfler, StefanieMein Sommer mit Mucks
Offene Fragen und eine Freundschaft

Beide sind für ihr Alter, sie sind so um die 13 Jahre alt, etwas ungewöhnlich, um es vorsichtig auszudrücken. Sie sind Einzelgänger, spielen leidenschaftlich Scrabble, interessieren sich für Naturwissenschaften und …  mehr > von Alice Haase / 17.08.2016

Ort: Saal 1 des Congress Centers der Messe Leipzig
Beginn: 14 Uhr

 

Außerdem:

Deutscher Jugendliteraturpreis

Am Donnerstag, 23. März 2017, werden die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet dann im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 13. Oktober 2017 statt.
     Nominiert werden im Bereich Bilderbuch, Kinderbuch, Kindersachbuch, Jugendbuch sowie durch die Entscheidung einer Jugendjury.


Ausgezeichnet

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung

Michael Köhlmeier wird den Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung am 25 Juni 2017 erhalten.

Begründung der Jury:
Michael Köhlmeier ist ein begnadeter Fabulator, der auch als Nacherzähler klassischer Mythen und biblischer Geschichten sowie im mündlichen Erzählen überzeugt. Virtuos beherrscht er die Gattungen und Medien der Narration: von Märchen über Legende, Schelmenroman, Erinnerungsfiktion und Generationenepos bis zur zeitkritischen Novelle. Seine Romane und Novellen stellen die Frage nach Herkunft und Wertbeständigkeit, sie orientieren sich umsichtig am Wissen unserer Zeit und bedenken zentrale Herausforderungen der Gegenwart: Migration und Gewalt. Zwischen Tragödie und Idylle findet Michael Köhlmeier einen originellen Weg von poetischer Freiheit in politischer Verantwortung.“

Der Preis ist mit 15.000 € dotiert und wird am 25. Juni 2017 im Weimarer Musikgymnasium Schloss Belvedere verliehen. Die Laudatio hält die Konstanzer Kultur- und Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Aleida Assmann.

Kulturpreis Baden-Württemberg

Annette Pehnt

Foto: © Baden-Württemberg Stiftung

Heute gab die Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg bekannt, dass die Schriftstellerin Annette Pehnt den Hauptpreis (dotiert mit 20.000 €) erhalten wird, den Förderpreis bekommt die Literaturzeitschrift „allmende – Zeitschrift für Literatur“ (dotiert mit 5.000 €).

Seit Gründung der Stiftung 2002 wird der Preis alle zwei Jahre vergeben, in diesem Jahr zum achten Mal. Die Preisverleihung findet am 4. Juli 2017 in der Stadtbibliothek Stuttgart statt.


Retrospektive

Der Ruf

Die Zeitschrift und Vorläufer für die Gruppe 47 „Der Ruf – Unabhängige Blätter der jungen Generation“ erscheint am 15. März 1949 zum letzten Mal.

auch interessant:
Zeitschrift: Der Ruf
Literaturgeschichte, Vorläufer Gruppe 47, Hans Werner Richter, Alfred Andersch, Der Ruf. Zeitung der deutschen Kriegsgefangenen in USA,Der Ruf – Unabhängige Blätter der jungen Generation,Warmlaufen für die Gruppe 47
Im Gefangenenlager, aber vor allem nach 1945, gab es zahlreiche politische Debatten über die Schuldfrage. Alfred Andersch äußerte sich in der ersten Ausgabe Der Ruf – Unabhängige Blätter der jungen Generation und … mehr > von Marion Hahn / 27.01.2017

Manifest

44 Autoren unterzeichneten am 15. März 2007 das Manifest „Pour une „littérature-monde“ en française“ das in der Tageszeitung Le Monde abgedruckt wurde.

siehe auch:
Litprom Literaturtage 2017: Weltwandeln in französischer Sprache
Ist die Weltliteratur elitär?
Was als Nadelspitze seinen Anfang nahm, wird längst als elitär, ab- und ausgrenzendem Bollwerk wahrgenommen und einiges spricht auch dafür. Der Kanon der Weltliteratur wird von westlichen Staaten zusammengestellt … mehr > von Claudia Bröcher / 23.01.2017


Felicitas von Lovenberg

Im vergangenen Jahr, am 15. März 2016 übernahm die Literaturkritikerin Felicitas von Lovenberg die Verlagsleitung im Piper Verlag.


Terminkalender

„Wortspiele“

In München beginnt morgen und geht bis zum 17. März 2017 zum 13. Mal das Festival junger Literatur „Wortspiele“ in München.

Weitere Informationen (): Festival Wortspiele  

> weitere Termine können Sie unserem Veranstaltungskalender entnehmen


Jubiläen

Geburtstage

Willy Puchner, österreichischer Schriftsteller, wird morgen 65 Jahre alt
> Willy Puchner verfasste unter anderem die beiden Kinderbücher „ABC der fabelhaften Prinzessinnen“ und „ABC der fantastischen Prinzen

Franz Schuh, österreichischer Schriftsteller, wird morgen 55 Jahre alt

Werbemöglichkeit

Unter der Rubrik Mediadaten können Sie mehr erfahren.

Weiteres Gedenken

1792 wurde die französische Schriftstellerin Virginie Ancelot geboren

1912 wurde der niederländische Schriftsteller Louis Paul Boon geboren

1917 starb der norwegische Dichter und Schriftsteller Kristofer Randers

1932 wurde der deutsche Schriftsteller Albert Pütz geboren

1937 starb der amerikanische Horror-Schriftsteller Howard Philips Lovecraft

1937 wurde der russische Schriftsteller Walentin Grigorjewitsch Rasputin geboren

1962 starb der algerische Schriftsteller Mouloud Feraoun

1977 starb der kanadische Schriftsteller Hubert Aquin


Auch das noch

Buchhandlung am Obstmarkt

Die Buchhandlung am Obstmarkt in Augsburg hat morgen eine Veranstaltung mit dem Thema „Lustig – ein Abend mit trauriger Musik“. Na, das kann ja heiter werden.


© read MaryRead 2017

► Bordbuch

Bericht von gestern

 Home > Bordbuch > Hafenberichte > Journal > 14. März 2017


Service: