Zacharias Werner: Pietro Montorio

Gedicht, Italien, 24. Januar, 1811, deutscher Dichter, Romantik, read Mary Read, Literaturmagazin online,

Pietro Montorio.

(Den 24. Januar 1811.)

Des Wunderthäters Moses Augen haben
Das heil’ge Land erblicket aus sich spreiten,
Von ferne nur, er durft’ es nicht beschreiten,
Drum hat ihn auf dem Berge Gott begraben.

MEHR ZUM THEMA:
> Zacharias Werner: Villa Borghese
> Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem

Doch schöner that der Herr den Petrus laben,
Als er zum Martertod ihn that bereiten,
Der Wunderfels, der über Raum und Zeiten
Sprudelt den Quell der ew’gen Himmelsgaben!

Nicht vor, nein mitten in dem heil’gen Lande,
Dem herrlichsten, das je das Licht beschienen,
Stand Kaiphas, rief: Hier laßt uns Hütten bauen!

Da sprengt, mit seinem, er des Erdballs Bande;
Ein zweites, sein Rom, sprang aus Roms Ruinen,
Es stürzt! – Wer baut das dritte? – Habt Vertrauen!

– Zacharias Werner –

sepia, Pastorenkleidung, evangelisch, 18. Jahrhundert, Romantik, Dichter, Dramatiker,* 18.11.1768, Königsberg, Deutschland
17.01.1823, Wien, Österreich

Friedrich Ludwig Zacharias Werner begab sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf eine lange Wanderschaft durch Europa und hielt sich längere Zeit in Italien auf. 1810 konvertierte er zum Katholizismus. Seine Begeisterung für das Christentum brachte er unter anderem in diesem Gedicht „Pietro Montorio“ zum Ausdruck. In einer Weise erstaunt einen seine Begeisterung für das Religiöse, war doch seine Mutter, wie es vielfach beschrieben wird, mindestens in diesen Dingen überspannt, wenn nicht gar wahnsinnig, hielt sie sich doch zeitweise für die Jungfrau Maria und ihn ihren Sohn Zacharias als Christus.

► Gedichte

 Home > Korsaren-Anthologie > Lesestoff > Gedichte > Bibliothek > Literatursalon: Halt! Hier Grenze > Zacharias Werner: Pietro Montorio


Weiteres

deutscher Autor, Reformator, Biografie, blau, türkis, read Mary Read, Literaturmagazin online,deutscher Autor:
Johannes Agricola

Schattendasein
Obgleich Johannes Agricola die Reformation von Martin Luther unterstützte, so ist sein Name nur wenigen bekannt, selbst in  … mehr > 23.01.2018

Gedicht, Lyrik, österreichischer Dichter, blau, scheinwerferlicht, read Mary Read, Literaturmagazin online,Gedicht:
Stifter, Adalbert
:
Im Winter
Kinder lieben sehr den Schnee, / Spielen gern darin … Adalbert Stifter ist vor allem mit seinen Novellen und Erzählungen bekannt. Nachdem ihm  mehr > eingestellt am 22.01.2018

08.06.1526, Brief, grüner Briefumschlag, bunt, Lichtstrahlen, moderne Kunst, Talkirche, Geisweid, SiegenBrief: Martin Luther an Dr. Johannes Rühel
8. Juni 1526
Meinem Herrn und Schwager, Doctor Johann Rühel zu Eisleben mehr > eingestellt am 22.01.2018


Treffpunkt Literatur

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.


Service:


Print Friendly, PDF & Email