Theodor Storm: Schlaflos

Gedicht, Lerche, Nacht, Romantik

Schlaflos

MEHR ZUM THEMA:
> David G. Haskell: Das verborgene Leben des Waldes
> Jan Bürger: Der Neckar
> Essay: Heinrich Heine – Deutschsein für Anfänger

Aus Träumen in Ängsten bin ich erwacht;
Was singt doch die Lerche so tief in der Nacht!

Der Tag ist gegangen, der Morgen ist fern,
Aufs Kissen hernieder scheinen die Stern‘.

Und immer hör ich den Lerchengesang;
O Stimme des Tages, mein Herz ist bang.

– Theodor Storm –

deutscher Dichter, Romantik* 14.09.1817, Husum, Deutschland
† 04.07.1888, Hanerau-Hademarschen, Deutschland

Theodor Storm: Der Rechtsanwalt wurde 1852 von den Dänen wegen politischer Opposition ausgewiesen und kehrte 1864 als Landvogt in seine nun deutsch gewordene Heimatstadt zurück. Ab 1879 war Storm Amtsgerichtsrat. Storm gilt als einer der wichtigsten Vertreter des poetischen Realismus. In seinem Werk ist Storm thematisch den Menschen und der Landschaft seiner Heimat zugewandt und als Künstler der Spätromantik verpflichtet, besonders in seiner liedhaft-innigen, formstrengen Natur- und Bekenntnislyrik. Seine Hauptleistung aber liegt in der Novelle. 58 solcher Novellen umfasst sein Werk, das von lyrisch gestimmten und wehmütig verklärenden Texten bis zu realistischen, stark handlungsbetonten Schicksals- und Chroniknovellen reicht. Immer wieder stellt Storm dabei die menschlichen Leidenschaften und den Kampf des einzelnen gegen überlegene Mächte mit herber, oft tragischer Gefasstheit dar.

Lesestoff

Home > Korsaren-Anthologie > Lesestoff > Gedichte > Literaturmagazin Januar 2017 > Bibliothek > Theodor StormTheodor Storm: Schlaflos

< Annette Droste-Hülshoff: Am Neujahrstage  Georg Herwegh: Die drei Sterne >

Weiteres

Lets talk about, Pschothriller, Camp, Philosoph,zurück ins Leben, Ehedrama, Beziehungskiste,Kriminalroman: Raabe, Melanie: DIE WAHRHEIT
Die Konfrontation mit dem Fremden in den eigenen vier Wänden
mehr > 26.01.2017

Siegen, Geisweid, Ziegelhaus, read MaryRead, Piratin, englische Piratin, literarischer Ausblick 2017,Speaking-Corner: Literarischer Ausblick für das erste Quartal 2017
Urlaubsziel Österreich
Endlich ist der Einkaufmehr > 12.01.2017

Liebesgedicht, aus Dänemark,Gedicht: Gerstenberg, Heinrich Wilhelm von: An eine Rose
Du kleine Rose, glaube mir, / Du sollst Lucindens Busen schmücken. / Ich selber will dich ihr / Itzt  … mehr >  02.01.2017


Treffpunkt Literatur

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.


Service: