August Friedrich Ernst Langbein: Zuneigung

Literaturmagazin, read Mary Read, Strand, Meer, Liegestuhl, Buch, Lesezeit, Handy, Smartphone, Gedicht

Zuneigung

(an alle Freunde des Gesanges)

Des Menschen Singemeister waren
Die Vögel schon im Paradies.
Der Waldgesang der luft’gen Schaaren
Klang unserm Ahnherrn wundersüß.

Das muß dir, dacht‘ er, auch gelingen!
Versuchend traf er manchen Ton;
Und so vererbte sich das Singen
Vom Vater immer auf den Sohn.

Wir dürfen uns der Kunst nicht schämen,
Die uns ein freies Volk gelehrt,
Das weder Haß, noch Neid, noch Grämen
In seiner ew’gen Freude stört.

Nur solchen heitern Seelen glücket
Ein muntres Liedchen ohne Zwang;
Denn selbst nicht jeden Vogel schmücket
Der Liedergabe Himmelsklang. –

Des Waldes Fürst, der Aar, beschenket,
Trotz Sonnenflug, uns nicht mit Sang;
Und alles Raubgeflügel denket
Stockstill auf nichts als guten Fang.

Auch Menschen, die nach Schätzen trachten,
Sind stumm und grämlich, wenn man singt.
Sie pflegen alles zu verachten,
Was nicht wie Gold und Silber klingt.

Doch wer zu seinen Lebensschätzen
Hochherzig Lieb‘ und Freude macht,
Den mag dies Liederbuch ergötzen,
Und freundlich sei’s ihm dargebracht !

– August Friedrich Ernst Langbein –

* 06.09.1757, Dresden, Deutschland
† 02.01.1835, Berlin, Deutschland

deutscher Dichter, deutscher Schriftsteller, 19. Jahrhundert, Zensor, Literaturmagazin, read Mary Read
August Friedrich Ernst Langbein
übernimmt 1820 das Amt eines Zensors für schöne Literatur, seinen unbeliebten Beruf als Jurist gibt er schon zwanzig Jahre zuvor auf, dass zum Bruch mit seinem Vater führt. Sein Debüt erscheint in der Literaturzeitschrift „Musenalmanach“, Mitherausgeber ist unter anderem Gottfried August Bürger, der ihn auch ansonsten unterstützt. In seiner Lebenszeit werden seine humorvollen Romane wie „Thomas Kellerwurm“ und „Magister Zimpels Brautfahrt“ gerne gelesen. Seine Lyrik hingegen wird eher als anstößig empfunden.
     Sein Amt als Zensor übt er übrigens milde aus.

► Gedichte

 Home > Korsaren-Anthologie > Lesestoff > Gedichte > August Friedrich Ernst Langbein: Zuneigung


Weiteres:

Allgemeine Historie:
Krieg gegen Katharer
„Reine“ und Kirche
An dieser Stelle kann lediglich in groben Zügen die Historie der Albigenser – so deren Bezeichnung in Südfrankreich ansonsten werden sie Katharer genannt – skizziert werden. Ausgangspunkt ist der Vierte Kreuzzug (1204) gegen die Orthodoxen in Konstantinopel … mehr > von Patricia Gandersheim / 01.09.2017


Nominierungen:
Shortlist Wilhelm
Raabe-Literaturpreis 2017

Im vergangenen Jahr erhielt Heinz Strunk für seinen Roman „Der goldene Handschuh“ eines der renommiertesten Literaturpreise Deutschlands. Die Preisverleihung findet am 5. November 2017 im Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig statt. Gestiftet wird … mehr > von Johannes Tulpen / 28.08.2017

altfranzösischer Dichter:
Chrétien de Troyes

Frankreich, Mittelalter, Toulouse, Burg, Schloss, Dichter, Minnesänger, Troubadour,
Nachhaltige Dichtung aus dem Mittelalter
Zu den Artusromanen gehören „Erec et Enide“, „Cligès“, „Lancelot ou le chevalier de la charette“, „Ywein ou le chevalier au lion“ und der vermutlich unvollendete Roman „Perceval li Gallois ou Li contes del Graal“. Nicht von ungefähr entsteht die Artusdichtung … mehr > von Patricia Gandersheim / 02.09.2017 


Literaturlexikon:
Artusdichtung

Literaturlexikon, read Mary Read, Literaturmagazin, König Arthur, Merlin, Lanyonquoit, Steintisch, Steinplatte, Netz,
Klassische kunstvolle populäre Literatur
In Cornwall soll das Schloss Tintagel gebaut worden sein, deren Ruinen man bisher nicht gefunden hat, stattdessen sind dort Überreste eines Klosters, dass zwischen dem 5. und 9. Jahrhundert während der Keltenzeit erbaut wurde, gefunden worden. Ob es sich … mehr > von Magdalena Schwarz / 01.09.2017 


ANZEIGE

Bitte keine Werbung, lustige Werbung, charmante Werbung, Schildkröte, Schildkröte mit Krone, gekrönte Schildkröte, bunte Schildkröte,

Bei uns können Sie Ihre Werbung schalten

Weitere Informationen erhalten Sie hier >

Rezension:
Atwood, Margaret:
Hexensaat

Eine dramatische Rache
Rache kann süß sein, vor allem dann, wenn man wie Felix diese minutiös planen und die Gegner mit ihren eigenen Waffen schlagen kann, ja, mehr noch, wenn es einem dabei gelingt, auch noch ein Kunstwerk zu … mehr >
von Vanessa Sturm / 18.07.2017 / Roman

 


Bordbuch: Peter Härtling
Blick hinter die Tür
Wenn man über einen Menschen sagen darf, dass er ein erfülltes Leben hatte, so kann man es über Peter Härtling ganz bestimmt behaupten. Als Sohn eines Rechtsanwalts wurde er 1933 in Chemnitz geboren, 1946 … mehr >
von Johannes Tulpen / 13.07.2017 / Nachruf


Lesestoff, Kurzgeschichte, Kaisermantel, orange-brauner Schmetterling, Falter, Edelfalter,Korsaren-Anthologie:
Bewunderung von Naturschönheit

Kaisermantel
Plötzlich sehe ich genau vor mir, es trennt mich nur der Bach und das Gestrüpp, einen orange-braunen Schmetterling, wunderschön anzusehen und trägt auch noch die Bezeichnung „Kaisermantel“, wenn ich … mehr >
von Andreas Wagemut / 11.07.2017 / Kurzgeschichte

Print Friendly, PDF & Email