Literatursalon: Das Jahr 2018 hat gerade begonnen

Frankfurter Buchmesse, Menschen im Gespräch, Cafe, blau, Bücher, Buchregal, read Mary Read, Literaturmagazin online,

Es muss einen Ruck geben

Liebe Leserin, lieber Leser,

hoffentlich sind Sie gut in das neue Jahr gekommen.
    
Aber wie fühlt sich das neue Jahr an? Wer es salopp ausgedrückt mag: genauso wie das vorherige. Tatsächlich? Ist es nicht vielmehr so, dass es sich merkwürdig anfühlt, so als sei einiges auf der Zielgeraden ohne das man jetzt schon das Ergebnis voraussehen könnte, ich nenne nur Brexit, Donald Trump und die Bundestagswahl. Und in der Buchbranche? Man bereitet sich allmählich auf die lit.Cologne und auf die Leipziger Buchmesse vor, seitdem aber die AfD im Bundestag sitzt, scheint immer deutlicher zu werden, dass es jetzt höchste Zeit ist gegen Rechts aufzustehen. Ich hoffe, dass jetzt endlich ein Ruck durch die Buchbranche geht und nicht nur dort.
     Inzwischen gibt es die ersten vorsichtigen Bilanzen vom vergangenen Jahr, die Kampagne #verlagegegenrechts ist gerade auf Hochtouren und das Münchner Krimifestival hat seine ersten Termine bekannt gegeben.

Inhaltsverzeichnis:

LITERATURpolitikum: Vorsichtige Einschätzung
                                         #verlagegegenrechts

RETROPERSPEKTIVE: 70. Todestag von Kurt Schwitters

GESTORBEN: Zwei Schriftsteller

MIT AUTOR IM GESPRÄCH: Im Atelier von Quint Buchholz

LITERATURVERFILMUNG / KINO: Der Kino-Trailer ist da!

TERMINE: MordsSpannung
                    Kölscher Literaturfestival: 18. lit.Cologne
                    Alles Theater

GEDICHTET: Königsfest

LITERATURFLUG: Bestseller und Co.


LITERATURpolitikum

Vorsichtige Einschätzung

Inzwischen macht sich das Internet und die Veränderung des Kaufverhalten der Kunden immer mehr deutlich, die ersten Spuren sind erkennbar:

Zeitung, read Mary Read, Literaturmagazin online, Pressemitteilung, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Statistik, bunt, Frankfurt am Main, hellblauer Hintergrund,Speaking-Corner:
Buchmarkt 2017:
Erste Bilanz des Gesamtjahres
Umsätze leicht rückläufig

Der Buchmarkt ist in Bewegung: Nach einem Umsatzplus von 1 Prozent in 2016 kam der Umsatz mit Büchern 2017 nicht ganz an das starke Vorjahresergebnis heran. Rückläufige Kundenfrequenzen in den Innenstädten und eine zunehmende Medienkonkurrenz mehr > Börsenverein des Deutschen Buchhandels / 05.01.2018

#verlagegegenrechts

Völkisches und negatives nationales Gedankengut findet immer mehr Zustimmung, doch das sollte nicht weiter hingenommen werden. Mehr als 100 Schriftsteller, Einzelpersonen und 45 Verlage und Institutionen aus der Buchbranche haben sich zusammengeschlossen. Diese unterzeichneten in den letzten Wochen einen Aufruf gegen rechte Hetze auf der Leipziger Buchmesse 2018:

Wir nehmen die Präsenz völkischer, nationalistischer und antifeministischer Verlage nicht wort- und tatenlos hin. Und werden wie in den letzten Jahren Protest organisieren, wo immer wir auf sie treffen.“

Mit der Crowdfunding-Kampagne soll u.a. Material produziert werden, um über die Ideologie und Strukturen rechter Verlage aufzuklären. Mit Lesezeichen, Buttons und Taschen, die das Hashtag #verlagegegenrechts tragen, will die Initiative auf der Messe und in der Stadt Leipzig sichtbar werden. Außerdem sind 10 Diskussionsveranstaltungen während der Messetage unter dem Motto „Die Gedanken sind bunt“ geplant, Referent*innen mit keinem/geringen Einkommen wird über die Crowdfunding-Kampagne die Anreise ermöglicht.

Uns ist es wichtig, unsere Verlagskolleg*innen und Messebesucher*innen zu ermutigen und zu motivieren sich zu engagieren. Wer sich heute nicht gegen rechte Hetze und Ideologie positioniert, stärkt die Rechten.«, so Lisa Mangold, Mitinitiatorin der Kampagne.

Das Hashtag #verlagegegenrechts tauchte 2016 erstmals auf der Messe auf. Mit täglichen Flashmobs während der Leipziger Buchmesse protestierten Besucher*innen und Aussteller*innen gegen die Präsenz des, besonders durch verschwörungstheoretische, völkische und antifeministische Inhalte auffallende, Compact-Magazins auf der Leipziger Buchmesse.
     2017 wurde das Hashtag auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig weiterverwendet. In Form von Buttons und Lesezeichen tauchte es erstmals greifbar auf:

Wir wollen etwas in der Hand halten, um unseren Widerstand gegen rechte Hetze sichtbar zu machen. Auf der Leipziger Buchmesse wollen wir zeigen, dass die Buchbranche vielfältig ist und Lust am Streit für die richtigen Ideen hat.“, so René Arnsburg, Mitinitiator der Kampagne.

Die Crowdfunding-Kampagne läuft vom 22.12.2017  – 21.01.2018, mindestens 7,500 € wollen die Initiator*innen einwerben.

Die Liste der Erstunterzeichner ist hier einsehbar (): Liste der Erstunterzeichner

Das Team vom Literaturmagazin online – read MaryRead unterstützt die Kampagne aktiv und finanziell. Mach auch DU mit:

Und auch DU kannst die Aktion mit unterstützen. Wie? Ganz einfach. Schick eine Mail an: verlagegegenrechts@gmail.com
nenne deinen Namen und dass Du die Kampagne Gegen Rechts unterstützen möchtest.

Und natürlich würde sich auch über einen Geldbetrag (Deiner Wahl) gefreut: Zur Crowdfunding-Kampagne ():: https://www.startnext.com/verlagegegenrechts/


RETROPERSPEKTIVE

Vor 70 Jahren starb der deutsche Schriftsteller, Dichter und Herausgeber Kurt Schwitters.

Potraetdeutscher Dichter:
Kurt Schwitters
Aufstieg und Fall eines Hannoveraners
Auf Kurt Schwitters trifft die Bezeichnung die Goldenen Zwanziger Jahre zu, denn durch seine Arbeiten als Graphiker (und durch das Erbe) war er finanziell abgesichert. Außerdem wurde er mit seinem künstlerischemmehr > 13.05.2016

GESTORBEN

Der israelische Schriftsteller Aharon Appelfeld starb am Donnerstag, den 4. Januar 2018 im Alter von 85 Jahren.

Die israelische Schriftstellerin Ronit Matalon starb am 28.12.2017 mit nur 58 Jahren, sie litt an Krebs. Sie sollte mit dem Brenner-Preis ausgezeichnet werden, den sie nun nicht mehr entgegen nehmen kann.


MIT AUTOR IM GESPRÄCH

Im Atelier von Quint Buchholz

Der Hanser Verlag hat den Meister der Blautöne und ruhigen Szenarien, Quint Buchholz, in seinem Atelier besucht, mit ihm über seine Arbeit gesprochen und einen kurzen Film darüber gedreht.


Sämtliche Bücher von Quint Buchholz (): Hanser Verlag

LITERATURVERFILMUNG / KINO

Der Kino-Trailer ist da!

Der Bestsellerroman „Wunder“ von der amerikanischen Schriftstellerin Raquel J. Palacios aus dem Jahre 2012 ist nun verfilmt worden. Im Film spielen die Hauptrollen Julia Roberts und Owen Wilson, Drehbuchautor und Regie führte Stephen Chbosky. In den USA wurde der Film am 17. November 2017 uraufgeführt, in Deutschland ist er am 25. Januar 2018 zu sehen.

Trailer:


TERMINE

Literatursalon, Das Jahr 2018 hat gerade begonnen, Martinshorn, Blaulicht

Foto: Schießkeller / © Krimifestival München / Sabine Thomas

MordsSpannung

In München wird in diesem Jahr zum 16. mal das Krimifestival stattfinden. Der Auftakt ist am 11.03.2018 mit Wolfgang Schorlau im Literaturhaus München. Der Vorverkauf für diese Veranstaltung beginnt am 01.02.2018.

Genauere Informationen sowie das Programm kann hier eingesehen werden (): Krimifestival München


Kölscher Literaturfestival: 18. lit.Cologne

Vom 06.03. bis 17.03.2018 findet in Köln zum 18. mal das Literaturfestival lit.cologne statt. Mit dabei sind u.a. Peter Wohlleben, Axel Hacke, Navid Kermani im Rahmen des literarischen Salons, Elke Heidenreich und viele weitere.

Termine und Orte und was man sonst noch so wissen sollte finden Sie hier unter (): Programmheft lit.cologne (pdf-Datei)

Alles Theater

10. Januar 2018, Premiere: Stefanie de Velasco: (): Tigermilch,
Regie: Wojtek Klemm
Ort und genauere Information (): Deutsches Theater Berlin

10. Januar 2018, Schweizer Erstaufführung: Carine Lacroix: (): Burn Baby Burn
Regie: Petra Schönwald
Ort und genauere Information (): Theater an der Effingerstrasse, Bern

12. Januar 2018: Premiere: Mark Ravenhill (): Wir sind die Guten (Shoot / Get Treasure / Repeat)
Regie: Bettina Bruinier
Ort und genauere Information (): Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Weitere Termine und Infos (): Rowohlt Theaterverlag


GEDICHTET

Königsfest

Am 6. Januar wird das Fest der drei heiligen Könige begangen, mancherorts ist das gar ein Feiertag. Eines der Lieblingsdichter der Deutschen – Heinrich Heine – hat dazu ein Gedicht verfasst.

Mit Schriftstellern und Dichtern Weihnachten feiern, 2017, WeihnachtsgedichtGedicht:
Heine, Heinrich:
Die heil’gen Drei Könige
Die heil’gen Drei Könige aus dem Morgenland, / sie frugen in jedem Städtchen: / „Wo geht der Weg nach Bethlehem, / ihr lieben Buben und Mädchen?“ // Die Jungen und Alten, sie wußten es nicht, / die Könige zogen weiter, / sie folgten einem goldenen Stern, / dermehr > eingestellt am 23.12.2017

LITERATURFLUG

(): SWR Bestenliste Januar 2018

(): Aktuelle Spiegel-Bestseller-Liste, 04.01.2018

(): COMIC: Andreas Platthaus über das Buch „Das Hochhaus“ von Katharina Greve

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Falls Sie sich mal wieder über eine Lektüre ärgern:
Bücher haben Kanten, um das Denken anzustoßen.

© read MaryRead 2018

► Bordbuch

 Home > Bordbuch > Hafenberichte > Speaking-Corner > Literatursalon: Das Jahr 2018 hat gerade begonnen


Treffpunkt Literatur

Immer gut informiert sein. Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Service read MaryRead – Treffpunkt Literatur an.


Service:


Print Friendly, PDF & Email