„Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ von Sven Völker

Bilderbuch, Zwischen drei Ecken

made by © read MaryRead

Zwischen drei Ecken

Unter Schmerzen zu leiden, ist für niemanden angenehm. Der kleine Malo leidet unter Schmerzen, versucht sie zu beschreiben, zieht Vergleiche heran.

Die Vergleiche von dem kleinen Malo haben in Worten eine andere Wirkung als die Bilder. Sven Völker setzt die Worte in einfache geometrische Formen um, bevorzugt Dreiecke. Zunächst kann die Bildsprache Irritationen hervorrufen, doch dann kommt die Faszination. Die sehr simplen gehaltenen Darstellungen haben von ihrem Ansatz und Idee her eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Bilderbuch Das kleine Blau und das kleine Gelb von Leo Lionni. So wie Leo Lionni die Menschen mithilfe von Farbklecksen darstellt, so stellt Sven Völker die unterschiedliche Wahrnehmung von Schmerzen in Dreiecken dar.
     Zum einen ist es erstaunlich, wie viele Bilder mit Dreiecken kreiert werden können, zum anderen bietet diese geometrische Form eine ideale Voraussetzung mit ihren drei Spitzen das Leid zu verdeutlichen. Schon allein bei der Vorstellung, dass eines der drei Spitzen auf unseren Körper gedrückt werden, lässt uns erschauern.
    
Aber die Wahl der Dreiecke kommt nicht von ungefähr, denn sämtliche Kristalle basieren auf Dreiecken. Alle Kristalle haben scharfe Kanten, wie Nieren- und Gallensteine, aber auch Zucker und Salz. Des öfteren verursachen kristalline Formen die unerträgliche Pein.

Buchausschnitt: Fisch

aus: © Sven Völker: Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne

Der erste Gedanke beim Lesen des Bilderbuchs, der sich einem aufdrängt, ist, dass es sich bei dem Protagonisten Malo um ein sterbenskrankes Kind handeln könnte. Dabei vergisst man, dass auch etliche Krankheiten bei Kindern auftreten können, die nicht zwangsläufig tödlich ausgehen müssen, aber ihnen das Leben schwer machen, weil sie dauerhaft mit Schmerzen leben müssen, wie beispielsweise Rheuma. Inzwischen gibt es Kinderkliniken, die sich auf die jungen Patienten eingestellt und spezialisiert haben. Oder wie bei Malo, der unter einer schweren Nierenerkrankung litt.

Obgleich Text und Illustrationen sachlich gehalten sind, so haben sie dennoch eine emotionale Wirkung. Zum einen liegt es an der Farbauswahl: blau wirkt kalt, kann aber auch ins Gegenteil verkehren, wenn das Blaue unterbrochen wird mit weißen Dreiecken und mitten darin ein neon-rot-orangener Fisch schwimmt, begleitet mit den Zeilen „in einem Wasserfall festgefroren wie dieser Lachs“. Oder unterbrochen wird mit schwarz-weißen Trapezen mit dem Text „in der Mitte gebrochen wie die große Möwe“. Verstärkt wird der Bruch, da man hierbei geschickt die Buchbindung genutzt hat.

Buchausschnitt: Möwe

aus: © Sven Völker: Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne

MEHR ZUM THEMA:
> Hans Kuyper: Der Elefant fühlt allerhand
> Silvia Hüsler: Wer hilft dem Osterhasen
> Elin Benggtsson: Zwischen Winter und Himmel

Zwischen dem Professor für Kommunikationsdesign Sven Völker und Leo Lionni gibt es noch eine Gemeinsamkeit: Beide haben sich von Kindern inspirieren lassen. Die Idee zum Buch Das kleine Blau und das kleine Gelb ist auf einer Zugfahrt entstanden, bei Sven Völker war es eine Autofahrt mit seinem Kind. Auf dem Weg ins Krankenhaus hörten sie das Lied King of Pain, musikalisch umgesetzt von The Police, geschrieben von Sting im Jahr 1983. Der gesamte Text King of Pain ist im Bilderbuch in der Originalsprache englisch abgedruckt, Sven Völker hat es ins Deutsche übersetzt. Das Bilderbuch wird mit einem Vorwort eingeleitet, dass als Orientierung dient. Inzwischen geht es Malo gesundheitlich wieder gut.

Sven Völker plant ein weiteres Bilderbuch. Man kann gespannt sein, ob es ihm gelingt, seinen Debüt in seiner ausgezeichneten Umsetzung zu wiederholen.

 © read MaryRead 2016

Kinderbuch


Ausschnitt aus dem Buch:



Bilderbuch, ab 7 Jahre, Zwischen drei EckenSven Völker: Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne
Bilderbuch
Alter: ab 7 Jahre
44 Seiten
gebunden
erschien: 18.08.2015
Verlag: NordSüd
ISBN 978-3-314-10305-6
Preis: 19,99 € (D), 20,60 € (A)
 

Home > Rezensionen > Kinderbuch > 6 bis 7 Jahre > „Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ von Sven Völker


Weiteres

Wenn man schon keine Oper hatLiteraturfestival:
lit.Cologne 2016 – ein Zwischenruf

Wenn man schon keine Oper hat…

mehr > 15.03.2016

Was macht ein Wirtschaftsnobelpreisträger auf der lit.CologneLiteraturfestival:
lit.Cologne 2016 Eine Lesung mit Alvin E. Roth
Was macht ein Wirtschaftsnobelpreisträger auf der lit.Cologne?
mehr > 10.03.2016 

Auf den Straßen mit AlexijewitschAutorenlesung:
Swetlana Alexijewitsch

Auf den Straßen mit Alexijewitsch
Vom Literarischen Salon aus nimmt Alexijewitsch ihre Zuhörer mit auf mehr > von Simone Jawor / 07.03.2016